Gastro Rezept: Leipziger Christstollen by LUKAS BÄCKER

Gastro Rezept: Leipziger Christstollen by LUKAS BÄCKER

Treffen sich zwei Rosinen ...

06.12.2019

Treffen sich zwei Rosinen ...

… fragt die eine: „Warum hast du denn einen Helm auf?“ Sagt die andere: „Ich geh in den Stollen!“ – Wahrscheinlich habt ihr nach diesem Schenkelklopfer so sehr gelacht, dass euer Körper spontan in ein lebensgefährliches Kaloriendefizit gestürzt ist. Alarmstufe: Rot! Aber ruft nicht den Krankenwagen, eure urbanites kommen schon mit der ultimativen Rettungsmaßnahme um die Ecke geprescht: Christstollen!

Gastro Rezept: Leipziger Christstollen by LUKAS BÄCKER
 

Dieser hat nämlich genug gesättigte Fettsäuren für eine ganze Rentierherde und ist noch dazu einer der leckersten Weihnachtsklassiker überhaupt. Der Leipziger LUKAS Bäcker hat uns freundlicherweise sein streng gehütetes Rezept zur Verfügung gestellt, welches wir voller weihnachtlicher Inbrunst nachgebacken haben. Wer sich ebenfalls die Zeit zum Backen nehmen und seinen Bizeps beim Kneten trainieren will, für den haben wir hier nun das Rezept. Für alle anderen hält der LUKAS Bäcker in seiner Filiale auch genug Exemplare für den genussvollen Verzehr bereit. 

Ergibt 4 Stollen à ca. 1,5 kg  | Kosten: ca. 40 € | Zubereitungszeit: inklusive Backzeit ca. 4 Stunden (+ Vorbereitung Rosinen)

 Zutaten:

 

Rosinen

• 1,2 kg Rosinen

• 100 ml Rum

 

Vorteig

• 500 g Stollenmehl

• 250 ml Wasser (warm)

• ½ Würfel Hefe

 

Gastro Rezept: Leipziger Christstollen by LUKAS BÄCKER
Stollenteig

• 1.500 g Stollenmehl

• 500 g Butter (warm)

• 200 g Butterfett (warm)

• 100 g Margarine (warm)

• 225 ml Wasser

• 300 g Zucker

• 2 gehäufte TL Salz

• 250 g gehackte Mandeln

• 60 g geriebene Mandeln

• 125 g Orangeat

• 150 g Zitronat

• 1 TL Orangenabrieb

• 1 Prise Zitronenabrieb

• 1 TL Rumaroma

• ½ Vanilleschote

Optional: Puderzucker zum Bestäuben

 

Zubereitung:

 

Gastro Rezept: Leipziger Christstollen by LUKAS BÄCKER

Schritt 1: Gebt die Rosinen in eine Schüssel, übergießt sie mit ausreichend Wasser, sodass alles bedeckt ist, und lasst sie 3 Stunden lang ordentlich einweichen. Anschließend wird das Wasser abgegossen, die Rosinenfreunde ordentlich abgetropft und dann wird’s ´ne richtige Party: Gebt 100 ml Rum über die Rosinen und lasst sie über Nacht gut durchziehen.

 

Schritt 2: Vorteig – Verknetet die genannten Zutaten gut miteinander und lasst den Teig an einem warmen Ort ca. 40 min lang abgedeckt gehen.

Gastro Rezept: Leipziger Christstollen by LUKAS BÄCKER
 

Schritt 3: In der Zwischenzeit könnt ihr euch dem Stollenteig widmen: Hierfür werden alle aufgezählten Zutaten gut miteinander verknetet, bis euch die Hände abfallen. Nein, ihr könnt euch jetzt noch nicht durchgeschwitzt unter den Tannenbaum legen, denn nun müsst ihr den Vorteig aus seinem kurzzeitigen Winterschlaf wecken und vorsichtig mit dem Stollenteig verkneten.

 

Gastro Rezept: Leipziger Christstollen by LUKAS BÄCKER
Schritt 4: Zum Schluss werden die beschwipsten Rosinen vorsichtig in den Teig eingeknetet. Das fertige Knet-Werk ergibt 4 Stollen. Nachdem ihr den Teig in eine schöne Stollenform gebracht und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech drapiert habt, kann nun endlich mal der Ofen die Arbeit übernehmen: Auf der mittleren Schiene will sich euer Christstollen nun für 60 min bei 190°C Ober-/Unterhitze sonnen.

 

Schritt 5: Nach dem Abkühlen könnt ihr den Stollen noch mit etwas Puderzucker bestäuben. Packt ihn danach in ein luftdichtes Behältnis oder wickelt ihn gut in Alufolie ein, damit er noch gut durchziehen kann und seine Saftigkeit nicht verliert. So gut verpackt hält er sich einige Wochen und verspricht ein paar nette Kaffeenachmittage mit der Familie und anschließendem mittelschweren Schock auf der Waage. Lasst es euch schmecken!



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: