Gastro-Test: Pizza-Lieferdienste in Leipzig

Gastro-Test: Pizza-Lieferdienste in Leipzig

The pizza Way of Life

12.01.2016

„Lass’ mal Pizza bestellen!“ ist wohl der häufigste Satz unter gepflegten Kochmuffeln. Wir sind diesen Gastro-Test auch mal faul und gemütlich angegangen: Mal nicht in die feine Robe geschmissen, um Restaurants für euch zu testen, sondern bequem auf der Couch geblieben. Sechs Mal bestellten wir zur Mittagszeit unter der Woche den Salami-Klassiker und das ein oder andere Extra, das uns angelächelt hat.

 

Unser Testsieger: Hallo Pizza

Getestete Filiale: Antonienstr. 11, 04229

Mindestbestellwert: 7,90€

Lieferversprechen: 30-45 min

Lieferzeit: 44 min 

 

Hallo Pizza im Gastro-Test der Pizzalieferdienste in Leipzig
Boden: 4/5 • Belag: 5/5 • Gesamteindruck: 5/5
Wir schmeißen die Hallo Pizza Kentucky (26 cm) für 7,20€ in den Warenkorb, dazu noch gefüllte Pizzabrötchen mit Schinken und Käse (4,20€) plus Paprika-Knoblauch-Creme für 1€ sowie Pizzabrötchen mit Aioli für 2,50€. Zwar war hier die Lieferzeit mit 44 min wirklich hart an der Hungergrenze, aber die Entlohnung hat uns schlussendlich überzeugt. Die Pizza ist wunderbar aufgebacken und sieht sehr fluffig aus. Beim Probieren stellen wir aber fest, dass der Teig recht dick geraten ist und etwas mehr Pizzasoße zum Ausgleich hätte vertragen können. Die Soße an sich und auch der Käse sind aber top! Dass die Pizza bis zum Rand und sogar darüber hinaus mit Käse belegt ist, macht die Pizza knapp aber eindeutig zu unserem Sieger. Gratis obendrauf kann man sich seine Pizza hier mit Knoblauch und/oder scharfer Sauce verfeinern lassen. Außerdem gab es einen Kalender für 2016 dazu. 

 

TOP: Die bei unserem Test besten gefüllten Pizzabrötchen – ordentliche Größe, ausreichend Füllung, viel Käse! Außerdem gibt es einen hervorgehobenen veganen Bestellbereich mit sechs veganen Pizzen und veganem Salat.

TIPP: Unbedingt die Paprika-Knoblauch-Creme probieren!

 

 

 

Call a Pizza

Getestete Filiale: Karl-Heine-Str. 56, 04229

Mindestbestellwert: 7,50€

Lieferversprechen: "Kommt schnell, kommt gut"

Lieferzeit: 46 min 

 

Call a Pizza im Gastro-Test der Pizzalieferdienste in Leipzig
Boden: 4/5 • Belag: 4/5 • Gesamteindruck: 4/5
Hin und wieder sehnsüchtig aus dem Redaktionsfenster blickend warten wir 46 min auf unser Essen. Da kommt sie, die ungeschnittene, einen etwas fettigen Eindruck machende Pizza Salami (26 cm) für 6,30€. Doch der Schein trügt: Die Pizza ist echt gut! Wir mögen’s trotzdem lieber geschnitten. Also selbst zerrupft und losgegessen. Der Boden ist dünn und fest, aber nicht zu knusprig, Salami, Soße und Käse (Edamer) ergeben ein wirklich gelungenes Ensemble und tropfen tut da auch nichts! Gratis auf die Pizza könnt ihr hier Tabasco bekommen, für den Knoblauch-Klassiker zahlt ihr allerdings 90 Cent. Die gefüllten Pizzabrötchen mit Hinterschinken und Edamer (3,80€) sind gut, aber ziemlich teigig. Hier empfiehlt es sich, noch einen Dip dazuzunehmen. Nicht empfehlen können wir den CaP-Burger, den wir im Angebot probieren (Preis sonst:4,90€) . Das Fleisch ist trocken und fad, die Saucen überzeugen nicht, einzig das Burgerbrötchen hat Potenzial. 

 

TOP: Die günstigste Salamipizza im Test und leckerst außerdem; Käserand möglich

TIPP: Salat Krossmacher mit CaP Honig-Senf-Dressing oder Pizza Urknall probieren! Das Hähnchenfleisch in Knusperpanade ist sehr lecker!

 

 

 

Freddy Fresh 

Getestete Filiale: Erdmannstr. 7, 04229

Mindestbestellwert: 7,40€

Lieferversprechen: 45 min

Lieferzeit: 25 min 


Freddy Fresh im Gastro-Test der Pizzalieferdienste in Leipzig
Boden 3/5 • Belag 3/5 • Gesamteindruck 4/5
Angenehm schnell brachte Freddy uns unsere Palermo (28 cm) für 7,40€. Weil’s manchmal ein bisschen mehr sein darf, nahmen wir trotz erreichtem Mindestbestelltwert noch Nature-Pizzabrötchen mit Knoblauch Dip für 1,90€. Diese unsere in diesem Test erste Salamipizza enttäuschte leider ein wenig, denn das Fett tropfte richtig in die Schachtel – was nicht immer so sein muss bei Salami, wie wir später noch feststellten. Der Boden ist dadurch auch sehr weich, also nichts für Knusperfans. Die Meinungen der Verkoster teilten sich hier ein wenig, der Vergleich zu einer Dr.-Oetker-Tiefkühl-Pizza fällt ... Kostenlos dazu wählen kann man hier Knoblauch und Tütchen mit Chilipulver, das wir probieren. Naja! Zur Bestellung dazu gibt’s außerdem Gummibärchen, einen Adventskalender und einen Give-me-ten-Gutschein für Sammelfreunde. Die Pizzabrötchen sind echt in Ordnung, der fertige Knochblauch-Dip nicht jedermanns Sache.

 

TOP: Käserand möglich!

TIPP: Pizza Kapstadt (Hot-Dog-Pizza) oder Wien (mit Schnitzelstreifen) probieren!

 

 

 

Joeys 

Getestete Filiale: Zschochersche Str. 30, 04229

Mindestbestellwert: 6,90€

Lieferversprechen: 30 min

Lieferzeit: 24 min 

 

Joeys im Gastro-Test der Pizzalieferdienste in Leipzig
Boden 3/5 • Belag 3/5 • Gesamteindruck 3/5
Auch Joeys überzeugt uns mit der angenehm kurzen Wartezeit. Da es hier einige Gratiszutaten gibt, probieren wir die Pizza Salami Classic (25 cm) für 6,99€ mit Basilikum-Blättern (Alternativen wären Knoblauch, Pizza Chilis und Steakpfeffer gewesen). Diese sind etwas lieblos auf der Pizza verteilt, werten sie aber definitiv auf. Wir beurteilen die Pizza mit „mittelfettig“, auch sonst ist sie eher 08/15. Dadurch kommt, auch wenn der Teig dünn und knusprig ist, kein Italien-Feeling auf. Fans von Salami-über-dem-Käse werden wir wahrscheinlich auch nicht, weil auch diese dadurch sehr fest wird. Das ist allerdings Geschmackssache! Außerdem probieren wir die Pizzabrötchen X-Mas mit Spinat und Hirtenkäse für 3,99€. Was echt gut klingt, enttäuscht uns leider: Sie sind sehr spärlich gefüllt und dadurch trocken.

 

TOP: Schnellste Lieferzeit in unserem Test!

TIPP: Hier gibt’s die meisten Gratis-Zutaten!

 

 

 

Stückwerk 

Karl-Liebknecht-Str. 86, 04275

Mindestbestellwert: ab 6,50€, außerhalb Liefergebiet: 20€

Lieferversprechen: 30-45 min

Lieferzeit: 43 min 

 

Stückwerk im Gastro-Test der Pizzalieferdienste in Leipzig
Boden: 3/5 • Belag: 4/5 • Gesamteindruck: 4/5
Stückwerk hat seit kurzem auch eine Filiale in Leipzig, weswegen wir diese in unseren Test aufnehmen. Nach 43 min parkt unser Pizzabote sein E-Bike vor dem Redaktionsfenster. Er bringt uns die Pizza Salami (26cm) für 6,60€, eine Gaucho in selbiger Größe für stolze 8,90€ sowie – klar – gefüllte Pizzabrötchen mit Schinken und Käse sowie Dip (wir nehmen Kräuter-Joghurt) für 4,90€. Die Pizzen sehen recht fettig aus und sind durch das Radfahren schon gut durch die Packung gerutscht, doch wollen wir nicht bei Äußerlichkeiten bleiben. Was gleich auffällt: Der Teig schmeckt süßlicher als die anderen in unserem Test. Erst ungewohnt, doch dann stellen wir fest: Diese Pizza schmeckt eindeutig selbstgemacht, und das gefällt uns! Die Kombination aus süßlichem Teig und Pizzasoße mit herzhafter Salami und Käse ist definitiv einzigartig. Die Pizzabrötchen machen auch echt was her – vom Anblick (guckt Käse raus) und geschmacklich ebenso. Nur der Dip passt unseres Erachtens nicht perfekt dazu. Für Fans von viel Käse, Belag und Matschigkeit sei die Pizza Gaucho empfohlen – heftig deftig, aber gut!

 

TOP: Hervorgehobener „Vegan“-Bereich mit acht veganen Gerichten

TIPP: Hier gibt’s auch eine reiche Nudelauswahl.

 

 

 

Uno 

Getestete Filiale: Lützner Str. 162, 04179

Mindestbestellwert: 8,50€

Lieferversprechen: 40 min

Lieferzeit: 49 min 

 

Uno im Gastro-Test der Pizzalieferdienste in Leipzig
Boden 2/5 • Belag 3/5 • Gesamteindruck 3/5
Bei keinem Testkandidaten waren die Meinungen so gespalten. Nach der längsten Wartezeit hatten wir die Pizza Milano (25cm) für 7,10€ sowie eine Spinaci und eine Frâiche Beef im Mittagsangebot (25 cm, 5,50€) auf dem Tisch. Mit Basilikum hatten wir ja schon mal ganz gut gelegen, weswegen wir uns als Gratis-Zutat wieder dafür entscheiden (ebenso gibt es Knoblauch und Dillspitzen kostenlos). Die Pizza mit ihren kleinen, schön verteilten Salamischreiben macht erstmal einen guten Eindruck und scheint auch nicht so fettig. Der Pizzaboden ist eine gute Mischung aus knusprig und trotzdem fluffig, ABER: Er bröselt wie verrückt! Semmelbröselartig verteilen sich zahlreiche Krümel auf dem zuvor mühevoll geputzten Glastisch ... naja, aber man soll ja nicht. Unangekündigt dabei ist hier übrigens ein Pizzawürzer, ein Käse-Chili-Thymian-Salz-Mix, der uns an Maggifix-Tomaten-irgendwas erinnert ... Insgesamt hätte es mehr Pizzasoße sein können und es fehlt der Pizza an Würzigkeit, die das Tütchen nicht unbedingt besser macht. Die Frâiche Beef bereuen wir aufgrund der Qualität des Fleisches. Nicht unbedingt nochmal!

 

TOP: Ihr könnt hier auch online bequem Fifty-Fifty-Pizzen bestellen 

TIPP: Hier gibt’s alle Nährwerte auf einen Klick dazu – wer das wissen will ...



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Ivy geschrieben am

      Ich bestelle meistens bei Amor (Münzgasse). Da schmecken die Pizzen sehr lecker. Joey's ist auch gut, allerdings etwas teurer. Super ist auch in der Osteria Pizzeria L'Arena in der Jahnallee (besonders die Philadelphia Pizza mit Lachs, Frischkäse und Rucola). Die liefern aber leider nicht aus, sondern da geht nur Selbstabholung.

  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu