Logo Handball-Stars Go School auch in Leipzig

Handballstars in Leipziger Schule

HANDBALL-STARS GO SCHOOL

15.03.2013

Bundestrainer, Welthandballer, Olympiasieger und Weltmeister sind wieder auf Tour, um Schüler bundesweit für den Handball zu begeistern – auch Leipzig ist mit dabei.

Das Nachwuchsprojekt HANDBALL-STARS GO SCHOOL (HSGS) geht nun schon ins dritte Jahr. Schirmherr des Gemeinschaftsprojekts von Toyota, dem Deutschen Handballbund (DHB) und der DKB Handball-Bundesliga ist der ehemalige Handball-Bundestrainer Heiner Brand. Ziel der bundesweiten Aktion ist es, Schülerinnen und Schüler für den Handball zu begeistern. Am 18. März machen die Stars auch an einer Leipziger Schule Halt.


Stefan Kretzschmar und Wieland Schmidt trainieren Leipziger Schüler


Stefan Kretzschmar bietet Leipziger Schülern ein exklusives Trainingsprogramm
Stefan Kretzschmar bietet Leipziger Schülern ein exklusives Trainingsprogramm
Olympiasieger Wieland Schmidt und der ehemalige Nationalspieler und das Enfant Terrible des Handballs, Stefan Kretzschmar, werden in der Werner-Heisenberg-Schule Schülerinnen und Schüler ein exklusives Trainingsprogramm bieten: Los geht’s mit einer zweistündigen Trainingseinheit. Es folgt ein Handball-Event auf dem Schulhof für alle Schülerinnen und Schüler der Schule. Dabei können sie sich an zahlreichen Handball-Stationen testen wie zum Beispiel die Messung der Geschwindigkeit von Wurf und Dribbling oder die Treffsicherheit. In einem Parcours mit Lichtschranke wird die Geschwindigkeit beim Lauf mit und ohne Ball ermittelt. Außerdem hat die Schule die Chance, eine Fahrt für 30 Personen zum Super Cup der DKB Handball-Bundesliga zu gewinnen, der am 20. August in der ÖVB Arena Bremen stattfinden wird. Dort wird mit dem Spiel zwischen dem deutschen Meister und dem DHB-Pokalsieger die Saison 2013/14 eröffnet.

 

Nachhaltigkeit besonders wichtig


In dem Nachwuchsprojekt
Handball-Stars Go School konnten sich Lehrerschaft und Schüler um den Besuch eines Handball-Stars bewerben. Laut DHB-Manager Heiner Brand ist die Nachfrage enorm. So haben sich in den letzten beiden Jahren weit über 1.000 Schulen beworben. Für den Schirmherrn ist besonders die Nachhaltigkeit wichtig: „Es sind stets auch regionale Vereine vor Ort, die interessierte Schülerinnen und Schüler direkt in den Verein überführen können. Die Neuanmeldungen nach den Veranstaltungen bestätigen uns, dass das Projekt ein Erfolg ist.“ Hochkaräter des Handballs wie Bundestrainer Martin Heuberger, Schirmherr Heiner Brand, Handball-Legende Stefan Kretzschmar, die Weltmeister Christian Schwarzer und Markus Baur und weitere ausgewählte Handballer werden von März bis Juni insgesamt 25 Schulen besuchen.



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: