Illusion und Selfies im Kunstkraftwerk

Illusion und Selfies im Kunstkraftwerk

Neue Ausstellungen im Kunstkraftwerk

21.01.2017

Seit Samstag, den 21. Januar 2017 hat das Kunstkraftwerk zwei neue Ausstellungen eröffnet, die „Illusion – Nothing is at it seems“ abgelöst haben. Thematisch knüpft „Illusion – Moving Space“ an die erfolgreiche vorangegangene Ausstellung an. "#SELFIE_LEIPZIG" dagegen ist eine Installation, die sich mit der Bedeutung des Selfies in unserer Gesellschaft auseinandersetzt. In den beiden Ausstellungen geht es darum, die Beziehung zwischen Mensch und seiner Umgebung, seiner Wahrnehmung in einem Raum darzustellen und zu hinterfragen. 

Illusion und Selfies im Kunstkraftwerk

 

Das Selfie ist in unserer heutigen Zeit ein Mittel zur Selbstdarstellung. Mithilfe dieser Technik zeigen wir unserem Umfeld, wie wir wahrgenommen werden wollen, wir zeichnen ein Bild von uns und unserer Selbstwahrnehmung. Dabei geht es darum, in der Gesellschaft eine gewisse Rolle zu spielen und angenommen zu werden. Darya von Berner stellt genau dies in ihrer Installation #SELFIE_LEIPZIG dar. In der großen Maschinenhalle des Kunstkraftwerks, deren Wände mit Beleuchtungsstreifen konturiert werden, wurde ein Punktstrahler angebracht. Wer sich in dessen Schein stellt, wird mithilfe von Projektion als Bild auf der großen Fläche der Wand vor einem dargestellt.

 

Somit wird den Besuchern ein überdimensionierter Spiegel vorgehalten, der einem Selfie gleichkommt. Durch die Interaktion mit den Besuchern wird die Installation erst wirklich vervollständigt. Darya von Berner will die Reaktion auf die Konfrontation, die Bedeutung des Selfies und die Beweggründe für diese Art des Fotografierens aufdecken. Die Künstlerin lädt dazu ein, das Selfie mit Freunden gemeinschaftlich zu erleben, denn anstatt es wie bei üblichen Selfies zu  bearbeiten und zu teilen, wird das Bild direkt für die anderen Besucher sichtbar. 

 

Dimension, virtuelle Welten und Halluzination

 

Illusion und Selfies im Kunstkraftwerk
Die zweite Ausstellung „Illusion – Moving Space“ spielt mit den Wahrnehmungsgewohnheiten der Besucher. 14 Werke von verschiedenen Künstlern aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Kanada, Neuseeland, Polen und Südkorea werden in mehreren Räumen präsentiert. Dabei ist der Besucher eingeladen, die Installationen auszuprobieren und sich in die räumliche Wirkung einzufühlen. Es werden Dimensionen geschaffen, virtuelle Welten, die durch Bewegung verändert werden können, Musik mit Licht verbunden und halluzinative Effekte erzeugt. Jedes dieser Kunstwerke birgt seine eigene Intention und lässt den Besucher über sein eigenes Verhältnis zum Raum reflektieren. Die Ausstellung läuft noch bis zum 12. November 2017 im Kunstkraftwerk.

 

 

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10-18 Uhr

Eintritt: 11€/ erm. 8,50€, die Eintrittskarte gilt für alle Ausstellungen im Kunstkraftwerk inklusive „#SELFIE_LEIPZIG“, „Illusion –Moving Space“, „Hundertwasser Experience“ und „Werk in Progress“.



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • valeska_mignon geschrieben am

      Tolle Ausstellung, tolle Location.

  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: