INSPIRATA – Das Mitmach-Museum

INSPIRATA – Das Mitmach-Museum

Lernen wie von Zauberhand

18.11.2018

Wie lässt man einen Ball schweben? Wie baut man eine Brücke ganz ohne Leim und Dübel und was ist eigentlich der Satz des Pythagoras? Die Stimmung und das Gelächter, welche die Räume des Kinder-Mitmachmuseums füllen, lassen keinen Zweifel: Lernen kann unglaublich viel Spaß machen und hat man einmal damit angefangen, bekommt man einfach nicht genug davon. Vor allem mit alle den Neuheiten, die die INSPIRATA ab sofort zu bieten hat.

INSPIRATA – Das Mitmach-Museum

Ich betrete das kleine Foyer des Mitmach-Museums und werde sofort von einer zuvorkommenden Empfangsdame begrüßt. In aller Ruhe weist sie mich in die Hausregeln ein und erklärt mir im Groben, was mich gleich erwartet. Kaum ist die kurze Vorstellungsrunde vorbei, laufe ich durch den langen Flur, auf welchem sich verschiedene Themengebiete erstrecken, die schon begeistert von Kindern und ihren Begleitern entdeckt und ausgetestet werden. Ein kleiner Junge staunt über eine optische Täuschung, die ein Bild gleichzeitig als Gesichter wie auch als eine Vase erscheinen lässt. Ein älterer Herr lacht über sein völlig verzerrtes Spiegelbild und ein Mädchen strahlt über die Riesenseifenblase, welche sie umschließt, als sie an einem Seil zieht. Direkt auf den ersten Blick ist zu erkennen, dass es hier nicht nur eine Menge zu lernen und zu erkunden gibt, sondern dass alles zusätzlich mit einer ordentlichen Portion Spaß geschieht und von Langeweile keine Rede sein kann.

Seit zehn Jahren besteht die INSPIRATA nun schon und lockte über die Jahre hinweg bereits mehr als 160.000 Menschen an. Während unter der Woche die Türen für Schulklassen und Kindergartengruppen offen stehen, haben an Samstagen Familien und Einzelbesucher die Möglichkeit, das Museum zu erforschen.

 

Alles neu!

 

Im August hatte das Museum für zwei Wochen geschlossen und mit Renovierungsarbeiten begonnen, deren Ergebnisse seit dem 1. September stolz präsentiert werden. Nun erstrahlt das Museum in neuem Glanz mit neuen Exponaten und Themenräumen, die die Kinderherzen höher schlagen lassen. Auf der Alten Messe haben Groß und Klein jetzt noch mehr Möglichkeiten, sich auszuprobieren, täuschen zu lassen und hinter die verrückte Welt der Naturwissenschaften zu steigen. Mit verschiedenen Themengebieten wie Mathematik, Spiel & Spaß, Energie, Hochspannung und optischen Täuschungen, sowie auch dem neuen Gebiet „Fernsehen“ gibt es immer wieder Aufregendes zu entdecken und auszuprobieren. Hat wirklich alles im Leben zwei Seiten? Wie viele Dezimalstellen hat eigentlich die Zahl Pi und wozu braucht man Spiritusdampf?

Neben etlichen Experimenten gibt es für Jung und Alt allerdings auch einiges zum Zurücklehnen und bestaunen. So zum Beispiel im Hochspannungsraum, in welchem eine in die Höhe gehaltene Leuchtstoffröhre wie aus dem nichts zu Flackern beginnt und eine Rakete durch den Raum schießt. Außerdem errichtete das INSPIRATA-Team ein „Mach dich ran“-Studio und erweitert somit das Museum um das Themengebiet Fernsehen. Am 1. September wurde das Studio von Moderator Mario D. Richardt eröffnet und nun heißt es: „Erleben, Staunen, Experimentieren.“ Jeden Samstag haben Besucher die Möglichkeit, einen Blick hinter die Kulissen des MDR zu werfen.

INSPIRATA – Das Mitmach-Museum

 

 „Ich brauche eure Hilfe!“

 

Und ein weiteres Highlight wartet auf die Besucher. Ein verzweifelter Professor hat Probleme und braucht eure Hilfe! Mit einem Zeitlimit haben kleine Gruppen die Möglichkeit, knifflige Rätsel zu lösen und somit die Erfindung des verrückten Professors zu retten. Hierbei wird der Escape Room so gestaltet werden, dass er für Teenager spielbar ist. Ab November können hier Kinder ab elf Jahren gemeinsam kniffeln und sich dabei auf eine spannende Reise begeben.

 

Trotz des Erfolges …

 

Die INSPIRATA ist ein voller Erfolg. Kaum einen Raum betrete ich, indem nicht eine ganze Menge an Kindern voller Spannung an Tischen sitzen und gedankenverloren in ein Experiment vertieft sind, während selbst die Eltern gespannt und beeindruckt daneben stehen und hin und wieder selbst die Finger nicht davon lassen können. Das Konzept des Museums geht auf: Nicht nur werden die Kinder unterhalten, die INSPIRATA sorgt außerdem für eine spaßige Veranschaulichung mathematischer und physikalischer Phänomene. „So wird nicht nur das naturwissenschaftliche Verständnis gefördert, sondern auch das Interesse an den MINT-Fächern und -Berufen“, erklärt uns Geschäftsführer Tino Meißner. „MINT“ steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

 

Die strahlenden Gesichter sprechen für sich: „Wir fanden es wunderbar hier, Mathe ist super! In Klasse 3 kommen wir auf jeden Fall wieder.“, erzählt eine zweite Klasse. „Wir mögen euch und kommen jede Ferien.“, berichten drei begeisterte Mädchen.

Zwar motiviert den Verein das zum Großteil positive Feedback, jedoch stehen langsam alle am Ende ihrer Kräfte. Neben dem alltäglichen Betrieb und stetigen nötigen Weiterentwicklungen, müssen immer wieder neue Förderquellen gesucht werden – die INSPIRATA baucht dringend verlässliche Förderung durch die Stadt. Unterstützen können Besucher durch Weiterempfehlungen und selbst ehrenamtlich aktiv werden. Außerdem sammelt das Mitmach-Museum momentan Unterschriften für eine dauerhafte institutionelle Förderung durch die Stadt Leipzig im Empfangsbereich der Alten Messe.

 

Inspirata

Zentrum für mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung e.V. | Eingang G, 3. Etage, Deutscher Platz 4, 04103 Leipzig

 

Öffnungszeiten: Privatpersonen / Einzelbesucher / Familien: samstags 12-18 Uhr | Schulklassen / Gruppen (immer mit Anmeldung): montags bis freitags jeweils 8:30-10 Uhr / 10:30-12 Uhr / 12:30-14 Uhr / 14:30-16 Uhr / 16a:30-18 Uhr

Eintritt: Erwachsene 5 €, Ermaßigt 3,50 €, Kinder unter 4 Jahren frei

Web: www.inspirata.de



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu