Interview mit relaxdays

Interview mit relaxdays

Neben Graffitis relaxen

28.05.2021

Das in Halle gegründete Unternehmen relaxdays ist heute der größte E-Commerce-Player in Mitteldeutschland mit einem Webshop für ganz Europa. In Leipzig wurde nun ein zweites Büro eröffnet. Wir haben das mal genauer unter die Lupe genommen und relaxdays zu den neuen Entwicklungen befragt.

 

Interview mit relaxdays
Optisches Highlight im neuen Leipziger-Office von relaxdays.

Wie stellt sich eure aktuelle Situation dar? 

 

relaxdays: Derzeit zählt unser Team knapp 400 Gesichter an fünf Standorten. Unser Leipziger Standort beherbergt einen Teil der Softwareentwicklung, das SEA-Marketing und einen Teil unserer Übersetzer. Wir wachsen weiter und mit uns auch die Aufgabenfelder und die Zahl der Mitarbeiter.

 

Im April habt ihr das zweite Büro in Leipzig eröffnet. Warum expandiert ihr gerade hier? 

 

relaxdays: Wir expandieren in Leipzig, weil wir in den letzten Jahren gemerkt haben, wie stark der Nachwuchs hier ist. Die Absolventen der HTWK und der Uni Leipzig sind häufig sehr gut ausgebildet und der aufstrebende Spirit in Leipzig passt zu uns und der Entwicklung von relaxdays. Außerdem war es schon immer unsere Philosophie, dass man seine Freizeit nicht mit dem Weg von und zur Arbeit verbringen sollte. Wir wollen die begabten Softwareentwickler und Marketing Specialists aus Leipzig bei relaxdays haben und der Arbeitsweg sollte sie nicht davon abhalten.

 

Gibt es Unterschiede zum ersten Standort? 

 

relaxdays: Der größte Unterschied sind die Kollegen: Unser Office am Thomaskirchhof ist ein reiner IT-Hub. Hier schaffen unsere Softwareentwickler agile Lösungen für relaxdays. In unserem neuen Office im TRIAS am Martin-Luther-Ring arbeiten unser SEA -Marketing-Team und unsere Übersetzer. Die Ausstattung beider Büros ist an vielen Punkten gleich: Es gibt eine große, geräumige Küche mit Herd und so weiter. Viele Grünpflanzen, Stehschreibtische und Curved Monitore sorgen außerdem für eine gute Atmosphäre. Bei unseren Offices ist es uns wichtig, einen einheitlichen Look zu haben und den Mitarbeitern überall dasselbe zu bieten. Aber wir wollen auch immer etwas, das heraussticht: In unserem neuen Büro im TRIAS sind das eindeutig die Graffiti-Flächen, die den richtigen Spirit des Büros gut einfangen.

 

Interview mit relaxdays

Wenn man sich für euer Team bewerben möchte, was für Fähigkeiten sollte man da am besten mitbringen?

 

relaxdays: Was definitiv für alle Teams gilt: Wir suchen diejenigen, die einen Schritt extra gehen, die nicht aufgeben, wenn es schwierig wird und die für ihr eigenes Projekt brennen können. Wer sich für Softwareentwicklung oder Marketing interessiert, ist bei uns willkommen. Bei uns kann man sich ausprobieren, Ideen nicht nur einbringen, sondern umsetzen und so über sich hinauswachsen. Und das gilt für alle: Egal, ob Uni-Absolvent, erfahrener Angestellter oder Werkstudent. Bei uns ist jeder von Anfang an voll dabei.

 

Was für Pläne habt ihr für die Zukunft für die Leipziger Standorte und relaxdays im Allgemeinen?

 

relaxdays: In unserem ersten Jahr in Leipzig haben wir viele neue Kollegen in unseren Teams begrüßt. Wir haben Verbindungen zu der HTWK, den Robotern vom NAO-Team, den Handballern vom DHfK und weiteren geknüpft. Uns gefällt, was wir in Leipzig sehen. Dementsprechend kann es gut sein, dass hier perspektivisch noch ein weiteres Office hinzukommt. In unserer Planung schauen wir aber vor allem, wo sich die exzellenten Uni-Absolventen tummeln. Aus diesem Grund erweitern wir dieses Jahr unser Büro in Dresden und haben den Blick auch für andere Uni-Städte in Mitteldeutschland offen.

 

Weitere Infos findet ihr hier: www.relaxdays.de



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: