Kleiner Winterrundgang der SpinnereiGalerien am 16. Januar 2016

Kleiner Winterrundgang der SpinnereiGalerien am 16. Januar 2016

Viel Dunst von Kunst

13.01.2016

Die Spinnerei öffnet am 16. Januar wieder zum Rundgang durch Kunst und Kurioses. Von 11 bis 20 Uhr habt ihr die Möglichkeit, das Neueste vom Neuesten zu entdecken und euch über das Jahresprogramm zu informieren.

Kleiner Winterrundgang der SpinnereiGalerien am 16. Januar 2016
Blick ins Gelände der Leipziger Baumwollspinnerei
An diesem Tag eröffnen die Galerien neue Ausstellungen; z.B. Franziska Holstein und Robert Seidel: „Shift“ (ASPN, bis 27.2.), Marc Desgrandchamps (Galerie Eigen+Art, bis 10.3.), David O’Kane: „The Acuity of Blindness (Josef Filipp Galerie, bis 27.2.), Sebastian Nebe: „Always cashing in the same Car“ (Galerie Kleindienst, bis 27.2.) oder Zohar Fraiman und Elena Kozlova: „Open the Void (The Grass is greener, bis 27.2.). In Halle 14 könnt ihr außerdem noch bis zum 28. Februar „Erscheinungen einer fernen Nähe“ besuchen. In dem Künstleraustauschprojekt verglichen Stipendiaten aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien künstlerisch die Partnerstädte Leipzig, Lyon und Birmingham.

Auch am 16. Januar 2016 findet ab 15 Uhr die Finissage der 10. Absolventenausstellung der Künstlerförderung des Cusanuswerks statt (Werkschau). „It’s more like an elevator“ zeigt die Arbeit von 24 Stipendiaten, die sich nun um die Graduierten-Stipendien (Georg-Meister-Stipendien) bewerben. 

Ab 20 Uhr findet in Halle 14 dann „Art’s Birthday 2016“ statt, hier wird der 1.000.053ste Geburtstag der Kunst gefeiert. Tanzt zu zeitgenössische elektronischer Livemusik und lasst euch von den Visualisierungen junger Künstler berauschen. Eintritt (nur Abendkasse): 7/erm. 5€

Wer dann genug Spinnerei gesehen hat oder noch weiterziehen möchte: Ab 22 Uhr steigt im Kaiserbad auf der Karl-Heine-Straße die Party zum Kleinen Spinnereirundgang mit DJ Smoking Joe. Der Eintritt ist frei!

 

Mittlerweile befinden sich auf dem Gelände der stillgelegten Baumwollspinnerei 15 Galerien und Ausstellungsräume auf 6 ha, außerdem über 100 Ateliers verschiedenster Künstler und Kunstrichtungen. „From cotton to culture“ wurde die Spinnerei ab den 1990ern zunächst durch interessierte Künstler, später durch die Galeristen und weitere Akteure zu einem „Kosmos der Kunst“ erhoben. Sie bietet Ausstellungsraum, Arbeitsfläche und Heimat für zahlreiche Künstler und Kunstinteressierte. 

 

Kleiner Winterrundgang der SpinnereiGalerien • 16. Januar 2016 • 11-20 Uhr • Spinnereistr. 7, 04179 Leipzig

www.spinnereigalerien.de, www.spinnerei.de

Mehr zur Baumwollspinnerei könnt ihr in unserem "Blick hinter die Kulissen"-Artikel nachlesen.



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: