Die Musikerin Juliane Moll aus Leipzig

Leipziger Band im Fokus: Juliane Moll

Selbstgespräche am Klavier

06.07.2014

Eigentlich hat Juliane Moll auf dieser Seite überhaupt nichts zu suchen. Immerhin stellen wir hier jeden Monat eine Band aus Leipzig vor. Sie hingegen ist eine musikalische Einzelkämpferin. Doch die vielen Gedanken der Leipzigerin sind es wert, aufgeschrieben zu werden.

Die Leipziger Sängerin Juliane Moll
Sanfte Melancholie, die Suche nach dem Wesen der Dinge - das zeichnet die Leipziger Musikerin Juliane Moll aus.

Moll. Das ist Melancholie, Dunkelheit, Trauer. „Alles Schöne im Leben hat auch immer düstere Seiten“, so die 23-Jährige. Ihr Künstlername repräsentiert nicht nur ihr Gedankengut, sondern auch ihre Musik: vokalisch anspruchsvolle Singer-Songwriter-Stücke, die sie selbst am Piano begleitet.

Angefangen hat ihre musikalische Laufbahn, wie bei so vielen, mit Blockflötenunterricht in der Grundschule. Obwohl ihre damalige Lehrerin Juliane keine Zukunft im Instrumentalwesen diagnostizierte, hielt sie an der Liebe zur Musik fest. Es folgten Klavier- und klassischer Gesangsunterricht sowie Auftritte im Chor. „Ich hatte riesige Angst vor Solopassagen. Deshalb bat ich die Chorleiterin, mir so viele Soli wie möglich zu geben – um mein Lampenfieber zu besiegen.“

Heute sitzt sie alleine am Klavier, die Augen der Zuschauer machen sie nur noch wenig nervös. Inspiration für ihre Texte zieht Juliane aus der Literatur und dem Leben. Sie studiert Anglistik an der Uni Leipzig und verschlingt auch außerhalb des Hörsaals seitenweise Bücher. Sie zwingt sich nicht dazu, Lieder zu produzieren. „Für mich ist das Singen, als würde ich Selbstgespräche am Klavier führen. Wenn ich das Bedürfnis habe, etwas zu sagen, dann lasse ich es raus.“

Eine handvoll Lieder hat sie auf der EP „Hostility“ veröffentlicht, die es für wenige Euro auf bandcamp.com zu kaufen gibt.

Für die Zukunft plant sie, abseits der vertrauten Solo-Pfade zu wandeln und mit anderen Musikern zusammenzuarbeiten. Zunächst konzentriert sie sich auf ihren Auftritt am 11. Juli 2014 im Froehlich & Herrlich im Westen der Stadt. Dann wird sie nicht nur eigene Songs, sondern auch Interpretationen bekannter Lieder von sich geben. Lieder, die „magical“ sind, wie sie selbst sagt.

 

Infos:

Findet ihr hier auf Julianes offizieller Website und hier auf der facebook-Seite!



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: