Leipziger Singer/Songwriter Neo Kaliske

Neo Kaliske: Von der Straße auf die Bühne

Leipziger Künstler im Fokus: Neo Kaliske

29.05.2013

Die Geschichte des Leipzigers Neo Kaliske liest sich wie ein Roman: Kurz vor der erfolgreichen Selbständigkeit trennt sich seine erste Band, woraufhin der Singer/Songwriter als Straßenmusiker wieder ganz von vorne anfangen musste. Drei Jahre später steht er wieder auf der Bühne und bringt Anfang Juni sein Debütalbum „Hinaus ins Blaue“ heraus.


Neo Kaliske stellt am 1. Juni sein neues Albun im UT Connewitz vor
Neo Kaliske stellt am 1. Juni sein neues Albun im UT Connewitz vor
Es war das Jahr 2010, als Neo Kaliske mit seiner alten Band den Panikpreis von Udo Lindenberg gewann. Doch noch bevor es zum Treffen mit Udo Lindenberg kam, nahm die Geschichte der Band ein jähes Ende. „Was zunächst als schwerer Schicksalsschlag schien, entpuppte sich im Nachhinein als Segen“, erzählt Kaliske im Interview. Von der Bühne zog es Neo
Kaliske erst einmal wieder
auf die Straße. Die ersten
 Monate als Straßenmusiker haben ihn „von all diesen Hollywood-Rock-Band-Klischees befreit“. Außerdem habe er erst da richtig gemerkt, „dass es eigentlich immer um den direkten Kontakt mit dem Publikum geht und ein aufgeblasenes Ego auch nicht weiter hilft“.

 

Kaliske und John gewinnen John-Lennon-Talent-Award

 

In dieser Zeit hat der Leipziger auch Stephan John kennengelernt, der inzwischen sein treuer Begleiter geworden ist. Nach ein paar vereinzelten Konzerten und dem Gewinn des John-Lennon-Talent-Awards gingen Neo Kaliske und Stephan John zusammen auf Tour. Seit Februar 2012 haben die beiden nun über 100 Konzerte in Deutschland gespielt.

„Die ersten Versuche im Sommer 2012 eine Platte aufzunehmen, scheiterten kläglich, weil es nicht das war, was ich mir als Debütalbum vorgestellt habe“, erzählt Kaliske. Im Herbst war es dann aber so weit. Mittels Homerecording nahmen Neo Kaliske und Stephan John die ersten Songs auf. Aus der Wohnung ging es dann ins Studio, wo die Aufnahmen immer weiter wuchsen. Am Ende ist mit „Hinaus ins Blaue“ ein Album entstanden, das weit mehr ist als das typische Singer/Songwriter- Dasein. Am 1. Juni stellt Neo Kaliske sein Album erstmals live vor. Damit enden für ihn drei Jahre, in denen er sich vom Straßenmusiker wieder zurück auf die Bühne kämpfte.

 

Am 1. Juni findet im UT Connewitz um 20 Uhr das Record Release Konzert von Neo Kaliske statt. Hier bekommt ihr Tickets ab 13,20€ im Vorverkauf.

 

urbanite verlost 1x2 Freikarten für das Konzert. Hier könnt ihr mitmachen. Viel Glück!



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: