Neu in Leipzig: Sommer 2019

Neu in Leipzig: Sommer 2019

Campana | Raum und Zeit | Swapfiets

08.07.2019

Neu in Leipzig: Sommer 2019

Campana

Casual Fresh Dining

Neu in Leipzig: Sommer 2019

Thomas Linke weiß, wie gesunde mediterrane Küche geht: Seit Mai begrüßt euch der RB Leipzig-Ernährungscoach und Campana-Küchenchef in seinen eigenen Kochgefilden, die er gemeinsam mit Lebensgefährtin Doreen Matusek errichtet hat. So opulent und großzügig die Räume des Gohliser Restaurants, so leicht und frisch doch die angebotenen Speisen: Hier kommt ihr zum Beispiel in den Genuss von Pasta Mezzalune mit Wildkräuter-Mascarpone, sautierten Pfifferlingen und Rucola oder gebratenem Doradenfilet mit Rosmarinkartoffeln, Oliven, Ofentomaten und Auberginenkompott – kann sich doch hören und sehen lassen! Die Preise liegen für Unsereins als nicht-RB-Profis eher im höheren Segment, aber es gibt z.B. auch ein kleines, günstigeres Mittagsangebot. Eine Auswahl ausgezeichneter Weine aus den Regionen Italien, Spanien und Südfrankreich machen das Campana sicher zu einem besonderen kulinarischen Ritt in den Leipziger Norden.

Gohliser Str, 42, 04155 | Di–Fr 12-14:30 Uhr und 17:30-22:30 Uhr, Sa 17-22:30 Uhr

 

Raum und Zeit

Das bunte Cocktailleben

Neu in Leipzig: Sommer 2019

Das Leben ist wie ein Cocktail: mal erfrischend süß, mal herzhaft bitter – im Ganzen jedoch ein Genuss. Letzteres beweist ein (Probier)Schluck aus dem goldenen Cocktailglas, in dem sich Noten von Jasmin, Sandelholz und Grappa mit frischen Apfel-Quitte-Aromen zum „Dancer‘s Debut“ vereinen – einer von vielen Signature Drinks, die euch auf der Karli 1 neben erstklassigen Cocktails gereicht werden. Hinter der Bar, die im amerikanischen Ambiente erstrahlt und etwa 35 Drinnen- und Draußenplätze bereithält, begrüßt euch das Barkeeper-Gespann Olli, Kristian und Fräulein Schierling. Die Drei stellen nicht nur ihre Sirups und Liköre selber her, sondern mixten sich schon durch die halbe Weltgeschichte. Kein Wunder also, dass die Cocktailschirmchen vor allem dann aufploppen, wenn der Kreativität keine Grenzen gesetzt werden. In diesem Sinne: Packt die Koffer für eine Entdeckungsreise in den Süden und macht euch gefasst auf eine Geschmacksvielfalt, die euch Raum und Zeit vergessen lässt – Cheers!

Karl-Liebknecht-Str. 1 | täglich 16-2 Uhr, Fr & Sa 16–3 Uhr

 

 

Swapfiets

Schraubst du noch oder swappst du schon?

Neu in Leipzig: Sommer 2019

Spotted! Die blauen Vorderreifen der Swapfiets-Fahrräder rollen durch die gesamte Stadt und sind nicht mehr zu übersehen. In bereits 21 deutschen Städten ist das niederländische Unternehmen vertreten und sorgt dafür, dass ihr das Auto stehen lassen oder die klapprige Möhre gegen ein Stadtfahrrad „Deluxe 7“ in stylischen Farben und bald auch gegen das E-Bike „Power 7“ eintauschen könnt. Es ist ganz easy. Denn „swap“ steht für Tausch und „fiets“ für Fahrrad. Sprich: Ihr bekommt für einen festen Betrag im Monat ein Fahrrad, das immer funktioniert. Das Geniale daran: Wenn etwas kaputt geht, wird euch per WhatsApp, Telefon, E-Mail oder Twitter innerhalb von einem Tag geholfen, sodass ihr schnell wieder mobil seid. Auf euer Swapfiet könnt ihr euch verlassen! P.S.: Jetzt fehlt nur noch der passende Helm!

swapfiets.de | coming soon: Swapfiets Store Brühl 56, 04109

 

3 Fragen an Andreas Geiger, Regional Manager Leipzig, und Swapper Marco Sorce

Neu in Leipzig: Sommer 2019
Swapper Andreas Geiger (l.) und Marco Sorce (r.)
 

Was steckt hinter dem niederländischen Unternehmen „Swapfiets“?

Das Swapfiets Konzept basiert auf einer typischen Geschichte: Ein paar Freunde aus dem niederländischen Delft dachten sich: Wir wollen zur Uni, wir wollen abends noch mal weg, wir wollen uns zum Grillen treffen – aber jedes Mal ist bei irgendjemanden in der Gruppe das Fahrrad kaputt. Das muss doch auch einfacher gehen. So ist die Idee des sorgenfreien Radfahrens entstanden. Alles fing mit einem kleinen, zusammengesparten Bestand an Fahrrädern an. Damit ermöglichten sie ihren Kommilitionen Fahrräder, die zu jeder Zeit funktionieren. Die Nachfrage stieg enorm, und so kam alles ins Rollen ...

 

Was ist euer Geheimnis?

Das Geheimnis ist, dass es keinen Haken gibt. Können wir das Fahrrad im Schadensfall innerhalb von zehn Minuten nicht reparieren, tauschen wir es aus. Das ist der „Swap“. Das Ganze kostet im Early-Bird-Preis 17,50 € und 15 € für Studierende. Sollte es mal gestohlen werden, kostet dich das 60€ Eigenbeitrag, aber du hast direkt am nächsten Tag ein neues Bike. Unsere Erfahrung der letzten Monate zeigt aber, dass die Bikes nicht im Fokus der Diebstähle sind, vor allem, weil wir die Räder immer mit zwei Schlösser sichern. Bisher wurde keins gestohlen. Klopfen wir auf Holz!

 

Wie kam die Idee der blauen Reifen?

Ohne dass die Gründer es eigentlich wollten, entstand der Marketing-Gag mit dem blauen Vorderrad. Im Delfter Depot standen Fahrräder verschiedenster Fabrikate und Farben zusammen, die alle zugeordnet werden mussten. Also gaben sie den Vorderreifen die Farbe „Delfter Blau“ – die Farbe der Stadt.



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu