Jahres-PK des TdjW zur neuen Spielzeit

Neue Spielzeit: Theater der jungen Welt blickt auf Über>>Morgen

Jetzt oder nie, Future is now

08.06.2014

Am 26. August 2014 startet das Theater der jungen Welt in die neue Spielzeit. Unter dem Motto „Über>>Morgen“ wird dann die aktuelle Spielzeit mit dem Titel „suchen.“ abgelöst. Ihr dürft gespannt sein, denn die Leipziger Spielstätte wird euch ab diesem Datum mit großen Worten à la „Willkommen im Theater der Zukunft“ begrüßen. Wir zeigen euch, was euch in der neuen Spielzeit erwartet und was das Zukunftsweisende am neuen Programm sein wird.

 

TdJW-Intendant Jürgen Zielinski
TdJW-Intendant Jürgen Zielinski informiert über die neue Spielzeit.
Theaterintendant Jürgen Zielinski ist stolz auf das, was sein Theater bis jetzt schon erreicht hat. Dass das TdjW oftmals als Theater der Zukunft bezeichnet wird, ist für ihn keine leere Formel, sondern ein Stück leibhaftige Theaterrealität. Dies habe vor allem mit dem jungen Publikum zu tun, welches noch nach seinem Platz im Über>>Morgen sucht sowie damit, dass die aufgeführten Theaterstücke direkt an die Lebensrealität von Kindern und Jugendlichen anknüpfen. Innerhalb der neuen Spielzeit möchte er die Bereiche Theaterpädagogik und kulturelle Bildung noch weiter ausbauen sowie den Grundstein dafür legen, dass sich auch die Zuschauer zukünftig auf der Bühne ausprobieren können. Zahlreiche Workshops sowie vielseitige neue Projekte sollen zum Ziel einer „Theaterschule für das Leben“ beitragen.

 

Auf der Bühne nix Neues?

 

Von wegen! Insgesamt zehn Neuinszenierungen erwarten die Zuschauer ab Ende August 2014. Darunter befindet sich zum Beispiel das Stück „Man sieht sich“ – eine deutsche Erstaufführung von Guillaume Corbeils. Hier geht es um fünf Personen der Generation Facebook, die ihre virtuellen Profile dazu nutzen, sich hinter einer Welt des Scheins zu verstecken. Das neue Stück wird am 19. September 2014 uraufgeführt und ist Ergebnis der fruchtbaren Zusammenarbeit mit dem Mitteldeutschen Internetforum und der Medienstadt Leipzig e.V.
Für alle, die in der Schule mit dem Fach Mathematik nie so recht grün geworden sind, ist vielleicht eine Aufführung des Stückes „Teil dich oder ich fress’ dich“ der Anfang einer gesunden Beziehung zu Zahlen. Ab dem 13. Januar 2015 wird diese „theatrale Mathematikstunde“ ungleichnamigen Brüchen das Fürchten lehren.
In einer unkonventionellen Fassung des klassischen Textes von Frank Wedekind werden dann ab dem 15. Januar 2015 in „Frühlings Erwachen (LIFE FAST – DIE YOUNG)“ altbekannte Themen und Probleme aufgegriffen und an die Jugendkultur herangeführt – Jugendsprache inklusive.

 

Inklusiv und international

 

Neben den zahlreichen neuen Stücken gibt es auch wieder Altbewährtes. So lockt ein umfangreiches Rahmenprogramm mit verschiedenen Sonderveranstaltungen wie der TdjW-Adventslounge (November und Dezember 2014) oder der Musikalischen Lesung am 14. Dezember 2014 sowie das Theaterfest am 11. Januar 2015.
Es folgen weitere außerordentliche Projekte, die in Zusammenarbeit mit verschiedenen interessanten Kooperationspartnern entstanden sind. Unter anderem wird es zwei ganz besondere Ganzjahresprojekte geben. Einmal den „inklusiven Theaterclub“ – ein Kooperationsprojekt des TdjW und der der Werkstatt für behinderte Menschen des Lebenshilfe Leipzig e.V. Ab Oktober 2014 wird zusammen mit den Laienschauspielern ein Stück erarbeitet, welches im Juni 2015 zur Uraufführung kommen wird. Unter der Leitung von Theaterpädagogin Yvonne Weindel wird die Idee gelebter Inklusion somit auf die Bühne gebracht werden. Ein weiteres ganzjähriges Projekt wird von Sonia Abril Romero geleitet werden. Gemeinsam mit dem internationalen Studentenclub wird die Schauspielerin junge Erwachsene verschiedener Nationalitäten theatrale Ideen spinnen Lassen. 

 

Sonst nochwas?

 

Klar, noch viel mehr sogar! Weil das komplette Programm der neuen Spielzeit selbst den Rahmen eines Online-Artikels sprengen würde, möchten wir euch an dieser Stelle nur noch ein paar der wichtigsten Höhepunkte der neuen Spielzeit vorstellen. Unter anderem erwarten euch in der neuen Spielzeit 2014/2015:

• eine Neuauflage der Schülertheatertage (21.-23. April 2015)
• ein Aktionstag für Kinderrechte und Kinderbeteiligung (1. Juni 2015, in Zusammenarbeit mit Deutsches Komitee für UNICEF e.V., Deutscher Kinderschutzbund OV Leipzig e.V., Sächsische Bildungsagentur – Regionalstelle Leipzig)
• der Boxenstopp Leipzig– die 4. Autorenwerkstatt für neue Kindertheaterstücke (1.-3. Februar 2015) sowie
• das 1. Theaterforschungslabor 13plus (8.-10 April 2015) und
• das 9. Theaterforschungslabor für Kinder von 10-12 Jahren (8.-13. Februar 2015)



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: