Pow Wow Festival 2016

Pow Wow Festival 2016

Stamm der Festivalianer

07.06.2016

Der Frühling entfaltet sich in diesen Tagen genauso, wie es die Lust auf die anstehende Festivalsaison tut. So ein bisschen barfuß und Sonne auf der Nase, ein bisschen Kopf Richtung Himmel und Herz gen Beat – einfach mal alles sein lassen. Gerade und schön. Bevor es jedoch damit so richtig losgeht, bietet das Täubchenthal uns urbanen Schönwetter-Festivalianern mit dem Pow Wow zum wiederholten Mal die Möglichkeit, für einen Tag genau diesen freien Kopf und tanzende Gliedmaßen in die Leipziger Straßen zu holen.

 

Pow Wow Festival 2016
DJ Lexer hält fest: "Die geileren Partys waren einfach immer draußen."
Besagter Tag ist am 19. Juni 2016 von 11 bis 22 Uhr. Dabei wird dies natürlich nicht durch DJ Doppelklick untermalt, sondern von keinen geringeren als Karotte, Lexer, Pupkulies & Rebecca und Sven Tasnadi.
Nehmen wir uns den Leipziger DJ Lexer und erinnern wir uns an einen Moment, an dem er es mit seinem Set auf der Fusion 2013 schaffte, etlichen Festivalgängern musikalisch zu erklären, warum es kaum etwas Schöneres gibt, als völlig losgelöst im Freien zu seiner Musik zu tanzen. Zumindest für einen Moment. Er selbst erzählte uns im Interview: „Open Airs passen nach wie vor etwas besser zu mir und meiner Musik. Die geileren Partys waren einfach immer draußen.“ Das heißt aber keineswegs, dass nur im billigen Two-Step daher gestapft werden darf. Sein neues Album „Nowhere else“ ist beispielsweise genau wie seine Musik einfach eine gute Mische aus melodisch- und sanft-tanzbaren Tracks sowie aus „ruhig mal einen Zacken schärferen und Synthesizer-lastigeren Beats“.

 

 

 Elektronische Unikate 


Bunt wird der 19. Juni 2016 aber auch wegen der anderen Künstler. Alle haben sie sich der elektronischen Klänge verschrieben und sind doch jeder für sich ein Unikat. Der Frankfurter DJ Karotte, dessen eigene Radiosendung Karottes Kitchen ihr jeden Mittwoch auf sunshine-live hören könnt, mixt verschiede Stile des Minimals, Tech/Houses, Electros, Breakbeats und anderen Subgenres und bietet damit den musikalischen Dancefloor, nach dem man sich unter freiem Himmel sehnt.
Mit Sven Tasnadi reiht sich ein weiterer Leipziger ein. Mit ihm wird es im Täubchenthal eine eh und je gut gelungene Mischung aus Techno und House geben. Auch Pupkulies & Rebecca fügen sich geschmeidig in die Riege der Open-Air-Künstler. Ihr selbst beschriebenes Genre „dubbig-minimaler Chanson House Synthpop“ schreit nur so danach, im Freien gehört und betanzt zu werden. Zum Home-Warm-up dreht ihr einfach mal deren Track „La vie est belle“ auf. Denn, dass das Leben schön ist, könnte man kaum mehr glauben als bei jenen vier Minuten. Und so erinnern wir uns nochmals an Lexers Worte und stimmen uns schon mal mental auf die Open-Air-Saison und das Pow Wow Festival ein: Die geileren Partys SIND einfach immer draußen!

 

Das bisherige Line Up:
Karotte (Official Fanpage)
Dirty Doering (Katermukke)
Lexer (Wild Animals Records / Kitball)
Pupkulies & Rebecca - Pupkulies DJ-Set
Sven Tasnadi (Moon Harbour)
DJ GIMMIX (Audiolith, Stiff Little Spinners)
and more

 


Infos: Tickets gibt‘s ab 19€ im VVK


WEB: facebook.com/PowWowFestival



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: