RB Leipzig gegen Wacker Burghausen

RB Leipzig: 2. Saisonhälfte startet mit Verletzungspech

RB Leipzig gegen Wacker Burghausen

24.01.2014

Am Samstag, den 25. Januar 2014, startet Drittligist RB Leipzig in den Liga-Auftakt 2014. Cheftrainer Alexander Zorniger muss auf insgesamt fünf Spieler verzichten, die eine tragende Rolle bei der Mission „Aufstieg in die 2. Bundesliga“ spielen.

RB Leipzig gegen Wacker Burghausen
RB Leipzig gegen Wacker Burghausen

Nach drei Wochen Saisonvorbereitung beginnt ab morgen wieder der Liga-Alltag für die Roten Bullen, die nichts weniger anpeilen als den Aufstieg in die 2. Liga – und das bestenfalls auf den aktuell direkten Aufstiegsplatz. Es sieht auch gar nicht schlecht aus, schaut man sich die Neuzugänge an, die bisher getätigt wurden.


Fünf Ausfälle für Zorniger


Allerdings macht gerade das Verletzungspech die Runde. Zum einen hat Keeper Fabio Coltorti nach seinem Innenbandriss noch erheblich Probleme, so dass er mit großer Wahrscheinlichkeit doch noch operiert werden muss. Zum anderen hat es Christian Müller im Trainingslager im türkischen Belek bei einem Testspiel schwer erwischt. Laut Verein wurde er am Mittwoch erfolgreich am hinteren Kreuzband sowie Außenband operiert. Wann weitere Eingriffe am verletzten Knie möglich sind, hänge vom Heilungsverlauf nach der ersten Operation ab. Sicher ist, dass die Saison für Müller aufgrund dieser Verletzung gelaufen ist. Auch der Neuzugang Mikko Sumusalo ist nicht fit. Derzeit laboriert er an einem gestauchten Sprunggelenk. Und Wirbelwind Joshua Kimmich muss eine Oberschenkelzerrung auskurieren. Fehlen wird auch RB-Liebling Daniel Frahn. Er sitzt am Samstag seine Gelbsperre ab. Die Kapitänsbinde wird erstmals Dominik Kaiser tragen.


Neuzugänge sollen Zweitliga-Aufstieg sichern


Federico Palacios Martínez
Talent Federico Palacios Martínez kam vom VfL Wolfsburg
Während der Winter-Transferperiode kamen erwartungsgemäß Neu-Bullen dazu. Wie immer bleiben sich Sportdirektor Ralf Rangnick und Alexander Zorniger bei ihrer Spieler-Auswahl treu: Jung, athletisch, formbar – und selbstverständlich viel umworben. Einer dieser Spieler ist Federico Palacios Martínez vom VfL Wolfsburg. Der gerade mal 18-Jährige besticht durch seine Torgefahr und schoss Wolfsburg mit 29 Toren in 14 Spielen zur Herbstmeisterschaft in der A-Junioren-Bundesliga. Weitere Neuzugänge sind der finnische Nationalspieler Mikko Sumusalo (23 Jahre). Der Defensivspieler absolvierte neben 80 Spielen in der ersten finnischen Liga unter anderem bereits drei Länderspiele (ein Tor) für die finnische Nationalmannschaft. Außerdem ist Diego Demme vom SC Paderborn zu RB Leipzig gewechselt. Der 22-Jährige spielt bevorzugt im defensiven zentralen Mittelfeld. Für den verletzten Müller kam Georg Teigl vom großen Bruder FC Red Bull Salzburg.


Kammlott wieder in Erfurt


Carsten Kammlott ist direkt aus dem Trainingslager in Belek zu seinem Heimatverein FC Rot-Weiß Erfurt gewechselt ist. Das macht den Aufstiegskampf noch spannender, denn auch die Thüringer schlagen sich in der Drittliga-Tabelle alles andere als schlecht. Derzeit belegen sie den 5. Platz und sind nur 3 Punkte vom Relegationsplatz entfernt. Schon in zwei Wochen treffen sich Kammlott und seine ehemaligen Leipziger Kollegen wieder: am 8. Februar 2014 gastieren die Roten Bullen beim FC Rot-Weiß Erfurt. Weitere Abgänge sind Christos Papadimitriou, Mittelfeldspieler Bastian Schulz und Defensivspieler Juri Judt.

Übrigens in Sachen Stefan Kutschke-Rückkehr gibt es allerlei Gerüchte. Laut LVZ-Orakel Guido Schäfer stehen alle Beteiligten in regen Kontakt miteinander, um den Aufstiegshelden von 2013 zurück zu holen.


Infos:

Was: RB Leipzig gegen Wacker Burghausen
Wann: 25. Januar 2014 um 14 Uhr
Wo: Red Bull Arena



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: