rbl, rb leipzig, fußball in leipzig, sport in leipzig

3:0 Pflichtsieg im kleinen Derby

RB Leipzig siegt gegen desolate Meuselwitzer

14.11.2010

Die Vorentscheidung im Aufstiegsrennen konnte verhindert werden, nach der Niederlage in Cottbus vor Wochenfrist hätte der Abstand auf Spitzenreiter Chemnitz heute auf 12 Punkte ansteigen können. Gute Leipziger und brave Gäste führten allerdings zu einem komplett ungefährdeten Heimsieg. Watzka, Kammlott und Frahn trafen dabei für RBL.

 

rbl, rb leipzig, fußball in leipzig, sport in leipzig
Das Spiel begann zerfahren, nur mühsam erarbeiteten die Leipziger sich eine sichtbare Überlegenheit. Erst nach einer knappen halben Stunde die ersten Chancen, Kammlott nach Watzka-Flanke über das Tor (28.) und Lewerenz eine Minute später von halblinker Position vergaben jedoch. Besser machte es dann Watzka, nach missglückter Abwehr der Meuselwitzer in Folge eines Freistoßes, zog er ab und der abgefälschte Ball schlug im Gästetor ein. In Minute 35 dann die einzige echte Chance der Meuselwitzer, aber Kammlott klärt für den bereits geschlagenen Neuhaus auf der Linie. Kurz vor der Halbzeit dann wieder Kammlott, diesmal aber vor dem richtigen Tor, versenkt den Ball aus spitzem Winkel durch die Beine von Gästetorwart Dix.

 

Das 2:0 nahm den Gästen endgültig den Mut und den Glauben etwas zählbares aus der Red Bull Arena mitnehmen zu können. RB Leipzig in der zweiten Halbzeit drückend überlegen und mit einigen schönen Kombinationen. Publikumsliebling Kammlott hätte allein den Spielstand auf 4:0 stellen können, war aber dennoch für den finalen Treffer zum 3:0 maßgeblich mitverantwortlich. Rost mit dem steilen Pass auf Kammlott, der setzt sich sensationell gegen seine Verfolger durch, blieb auch bei einem vermeintlichen Foul stehen und legte den Ball vorbei an Torwart Dix auf Daniel Frahn, der nur noch das leere Tor vor sich hatte (68.). Die Leipziger auch in der Folge mit zahlreichen Möglichkeiten, die jedoch, wie schon so oft, ungenutzt blieben. Vielleicht haben sie sich ja das ein oder andere Tor für das Pokalspiel im Leutzscher Alfred Kunze Sportpark aufgehoben, Anpfiff ist am Mittwoch, 17.11.2010 um 13:00.

 

So spielten sie:
Neuhaus - Hertzsch, Kläsener, Sebastian, Müller - Watzka, Rosin, Rost (83. Laas), Lewerenz - Frommer (66. Frahn), Kammlott (77. Kutschke)
Tore: 1:0 Watzka (31.), 2:0 Kammlott (45.), 3:0 Frahn (68.)
Schiedsrichter: Jan Seidel (Hennigsdorf)
Zuschauer: 3.933

 



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: