„Reflections of India“ im Kunstmuseum Moritzburg in Halle/Saale

Fotoausstellung: „Reflections of India“ im Kunstmuseum Moritzburg

Klein-Indien in Halle

07.08.2017

„Reflections of India“ im Kunstmuseum Moritzburg in Halle/Saale
Fotokünstler Manfred Paul hat Alltagsmomente und Menschen in Indien mit seiner Kamera festgehalten.
Holi-Festivals, leckeres Palak Paneer im indischen Restaurant nebenan oder der indisch-hinduistisch angehauchte Schmuck um den Hals: Die fernöstliche Kultur Indiens hat schon lange ihren Platz in unserem Alltag gefunden. Mithilfe von zeitgenössischen Fotografien können nun auch diejenigen ohne Flugticket eine kleine Reise nach Indien wagen – in der Ausstellung Reflections of India vom 24. Juli bis 15. Oktober 2017 im Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale).  

Leuchtende Farben und fremde Götter, rasante technische Entwicklungen auf der einen und das uralte Kastensystem und Armut auf der anderen Seite: Indien ist widersprüchlich und bunt und lässt keinen seiner Besucher kalt. So konnten sich auch die drei Fotografen von Reflections of India dem Reiz des Landes nicht entziehen. 

 

Fotografien von Göttern und Alltag 

 

Manjari Sharma ist in Mumbay geboren und später in die USA ausgewandert. Mit ihren Abbildungen von populären hinduistischen Gottheiten versucht sie, ein Stück ihrer Heimat für sich und andere nach Deutschland und die USA zu bringen.  

Fotoausstellung: „Reflections of India“ im Kunstmuseum Moritzburg
Eine Fotografie vom Hallenser Künstler André Wagner.

Andrè Wagner und Manfred Paul aus Mitteldeutschland haben Reisen nach Indien unternommen und sind voller Eindrücke zurückgekehrt. Das Land habe sein Denken und Sehen verändert, erzählt André. Zeit und Ordnung hätten dort einen ganz anderen Stellenwert als in Deutschland. Ihn haben vor allem die heiligen Orte und alten Traditionen begeistert – das spiegelt sich auch immer wieder in seinen Fotografien wider. 

Manfred Paul reiste oft auch alleine durch das Land. Mit der Kamera hat er das alltägliche Leben festgehalten, verschiedene Situationen und Orte sowie natürlich die Menschen. 

Fernweh geweckt? In der Ausstellung zeigen uns großformatige Fototafeln den ganz persönlichen Blickwinkel der Künstler auf die uns fremde Lebenswelt. Die Kunstwerke sind schwarz-weiß und bunt, traditionell und modern, mystisch und authentisch. Ein Einblick, eine Reflektion eben und ein kleiner Ausflug in die Ferne für alle Besucher.  

 

Ausstellung mit Rahmenprogramm 

 

Die Ausstellung wird von einem Programm mit Yoga, Führungen für Kinder und Senioren und Vorträgen rund um das Thema Indien begleitet. Der Eintritt kostet 7€, mit Ermäßigung 5€. Jeden Tag ist die Ausstellung in der Moritzburg in Halle von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Nur Mittwoch ist Ruhetag. 

 

Mehr Infos unter: www.stiftung-moritzburg.de



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: