Streetartfestival Leipzig, street art nova leipzig, streetart festival nova eventis

Street Art Festival – Weil Streetart nicht in Schubalden denkt

Street Art Festival im Nova Eventis vom 6. bis 22. August 2015

04.08.2015

Okay, wir müssen nicht gleich in eine Einkaufsschockstarre verfallen. Auch müssen wir uns keiner Albtraumszenerie à la amerikanischer Superlativ-Mall hingeben. Dass Nova Eventis nicht nur Platz für die Stange und 200 Shops hat, beweist uns das Leipziger Einkaufszentrum durch das vom 6. bis 22. August stattfindende Street Art Festival! Also fix den Einkaufsstress-Gedanken beiseite und her mit der Neugier auf 3D-Bodenmalerei, jüngster Street Art Geschichte und einem Einblick in die hiesige Szene: 

Merx Leipzig Streetart
Beim Streetartfestival dreht sich alles rund um die Straßenkunst ...
Die Tage werden unter musikalischem Beistand verschiedener Künstler das Thema Street Art greifbar machen und mittels diverser Workshops und Informationsmöglichkeiten auch über die jüngere Kunstgeschichte informieren. Wer ist Edgar Müller? Was macht Banksy eigentlich gerade? Und was geht auf dem Street Art Festival „Living Walls“? 

3D Bodenmalerei - die Kunst extremster Verzerrung

Neben Fragen, die es zu klären gilt, herrschen an jenen Tagen vor allem die Gesetze der Straßenkunst – und jene sind grenzenlos. Doch hat auch die Grenzenlosigkeit gewisse Gesetze, die es zu verfolgen gilt. Vor allem, wenn es sich um 3D Bodenmalerei handelt, deren Entstehung ihr dieser Tage live erleben werdet. Bei dieser besonderen Art der Street Art ist alles eine Frage der Perspektive: Extreme Verzerrungen – Anamorphose – sind nötig, um einem strikten geometrischen System zu folgen und damit den Boden in aller Körperlichkeit empor zu heben.

Auch möchte das Street Art Festival den lokalen Künstlern die Chance geben, ihrer Kunst Ausdruck zu verleihen. Drei Wochen vor Beginn des Festivals haben diese die Chance, Bilder ihrer Tätigkeiten über die Homepage des Festivals sowie Facebook einzusenden. 

„Think outside the Box ...“

Warum nun von der Straße in die Mall? Vielleicht, weil Graffiti und Street Art es stets schafften, gewisse Grenzen zu überschreiten oder viel mehr, jene Grenzen, die nicht mehr gewollt waren, zu ziehen? Vielleicht, weil Graffiti und Street Art nicht in Schubladen denken, und vielleicht weil es Graffiti und Street Art auch schaffen, ein Einkaufszentrum in besonders buntem und glanzvollem Licht erstrahlen zu lassen! 

„Think outside the box, collapse the box, and take a fucking sharp knife to it” (Banksy).

 

Mehr Infos: HIER!



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: