Tänzerische Früherziehung in Leipzig

Tiny Dancers - Tanzspaß in Leipzig für die Kleinen

28.04.2018

Bewegungsmangel führt nicht nur zu Übergewicht bei Kindern, es schränkt sie langfristig auch in ihren motorischen Fähigkeiten ein. Ausreichend Bewegung ist daher schon in den jüngsten Jahren wichtig. Wir waren im Gespräch mit einer Tanzpädagogin, die uns erzählt, wie sich Tänzerische Früherziehung positiv auf die Entwicklung von Kindern ausübt.

Tänzerische Früherziehung in Leipzig

 

Kinder haben bekanntlich einen enormen Bewegungsdrang, doch lange Schultage, Hausaufgaben und hoher Medienkonsum schränken sie zunehmend in ihrer Bewegungsfreiheit und -fertigkeit ein. Immer wieder ist auch die Rede davon, dass das viele Starren auf Bildschirme von Smartphones, Tablets und Co. und eine verringerte körperliche Aktivität im Allgemeinen einen negativen Einfluss auf die motorischen und sprachlichen Entwicklungen von Kindern hat. Grundlegende Bewegungskompetenzen wie Hüpfen, Springen, Rennen, aber auch Fangen, Werfen und Treten leiden darunter. Diese werden bereits in frühester Kindheit entwickelt.

 

Eine medizinische Studie australischer Wissenschaftler hat herausgefunden, dass sportliche Aktivität – und wir reden hier nicht von Hochleistungssport, sondern von normaler altersgerechter Bewegung – diese elementaren Bewegungsabläufe von Kindern schult und verbessert. Kinder, die sich wenig bewegen, haben es nicht selten schwer mit einfachsten Bewegungsabläufen. Das zieht sich durch bis ins Erwachsenenalter. 

 

Tänzerische Früherziehung in Leipzig
Wir haben uns nach kreativen Alternativbeschäftigungen für Kinder umgeschaut und uns gefragt, was es für die ganz Kleinen so gibt. Dabei sind wir auf die Tänzerische Früherziehung gestoßen. Früherziehung mag zwar erst einmal nach Drill klingen, doch handelt es sich bei Tänzerischer Früherziehung keineswegs um das Heranzüchten hervorragender Miniatur-Tänzer. Vielmehr geht es um das spielerische und kreative Heranführen an Bewegung und Musik für Kinder im Vorschulalter. Es beinhaltet kreative Ausdrucksformen, um die Schulung motorischer Grundfertigkeiten, aber auch um Beweglichkeit und Musikalität. Wir waren im Gespräch mit Helene Krumbügel, die uns einen kleinen Einblick in die tänzerische Früherziehung gab.

 

Helene hat Tanzpädagogik an der Palucca Schule in Dresden studiert. Seitdem arbeitet sie als freischaffende Tanzpädagogin und Choreografin und unterrichtet in ihrem Tanzstudio transitTANZ in Schleußig Jungs und Mädchen bereits ab 3 Jahren. 

 

Helene, Was bietest du in deinem Studio an?

Im transitTanz unterrichte ich Kinder und Jugendliche. Die Ausbildung, die ich dort anbiete, setzt bei der Tänzerischen Früherziehung an und geht weiter mit Kreativem Kindertanz für ältere Kinder. Daran schließt sich dann eine Ausbildung in den Grundlagen des Klassischen und Modernen / Zeitgenössischen Tanzes an, was auch Choreografie- und Improvisationsunterricht beinhaltet. 

 

Worum geht es speziell bei der Tänzerischen Früherziehung?

Bei der Tänzerischen Früherziehung geht es, wie bei der Musikalischen Früherziehung, um die Herausbildung von Fähigkeiten und Fertigkeiten im psychomotorischen Bereich. Die werden bereits im frühesten Kindesalter angelegt und gefördert. Durch die Verbindung von Bewegung, Musik und Sprache wird in das Elementare, in das Wesen und in die Grundlagen des Tanzes eingetaucht. Dies geschieht über Lieder, 

Gedichte, Tanzgeschichten und rhythmische Elemente, die oft als Rituale gestaltet werden. Das Musikhören und die Improvisation spielen ebenfalls eine große Rolle. Auch darin ähnelt die Tänzerische Früherziehung der Musikalischen Früherziehung beispielsweise.

 

Wie ist eine Unterrichtseinheit aufgebaut, bzw. was sind die Inhalte solch einer Tanzstunde? 

Der Körper ist das Instrument bei der Tänzerischen Früherziehung. Die Freude an der Bewegung steht besonders im Vordergrund. Gefühle, welche die Musik bei den Kindern auslöst, werden von ihnen in Bewegung ausgedrückt. In den Unterrichten wird außerdem auch die Beweglichkeit geübt. Die Kinder lernen ein Grundschrittrepertoire, erste Sprünge und vorbereitende Übungen für Tanztechniken wie Ballett oder Modern Dance.

 

Hat es auch Vorteile auf langfristige Sicht, wenn Kinder schon so früh an Tanz, Musik und Bewegung herangeführt werden?

Ja klar. Es fördert eine gesunde Haltung, die Kräftigung der Muskulatur, die Übung koordinativer Abläufe sowie harmonische Bewegungen zur Musik. Durch diese Bewegungserlebnisse wird auch frühzeitig das Selbstvertrauen der Kinder gestärkt.

 

Angebote in Leipzig (Auswahl)

 

Tanzstudio transitTANZ, Holbeinstr. 29

Tänzerische Früherziehung | 3-4 Jahre, 45 min / Woche und Kreativer Kindertanz 5-6 Jahre

 

 Tanzraum, Bierdermannstr. 9-13

Tänzerische Früherziehung | ab 4 Jahre, 45 min / Woche und weitere Tanzklassen

 

 Musikschule Leipzig, verschiedene Unterrichtsorte 

Tanzzwerge | 3-4 Jahre + Begleitperson, 45 min / Woche und aufbauende Stufen

 

 Baileo – Tanzpassion Leipzig, Dittrichring 17

Kindertanz | 4-5 Jahre, 45 min / Woche und weitere Kurse für ältere Kinder (Ballett, Jazztanz, Hip Hop u.w.)

 

 Tanzwerk, Rosa-Luxemburg-Str. 21

Tänzerische Früherziehung | 4-6 Jahre, 55 min / Woche und Ballettkurse für Kinder

 

 Plagwitzer Ballettschule, Karl-Heine-Str. 41

Tänzerische Früherziehung | ab 3 Jahre, 45 min / Woche und weitere Ballettkurse für alle Altersstufen, Jazz- und Modern Dance 



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu