Th!nk? Festival 2013

Das TH!NK? Festival geht in die 6. Runde!

Tanzen am Cospudener See: 28. Juli

08.07.2013

 

"Ich denke, also bin ich!"... und man kann immer weiter gehen, als man denkt. Zumindest am 28. Juli zum TH!NK? Festival am Cospudener See. Von 10 bis 22 Uhr wird sich der Nordstrand wieder in eine Begegnungsstätte von Beatfanatikern, Two-Steppern, Tanzwütigen und Genießern verwandeln.

 

Die letzten Veranstaltungen haben gezeigt, dass – egal ob Sonnenanbeter oder Regentänzer – das Festival zu einem denkwürdigen Freiluftfest wird.

Dabei ist das Konzept ganz einfach: die Bühne direkt am Strand, das Wasser zum Tanzen nahe und Künstler, die mit ihren Beats verzaubern. Für ein paar Stunden wird der Alltag vergessen und unter Sonnenbrille oder Regenschirm soll den Gedanken freien Lauf gelassen werden.

 

Ricardo Villalobos, Ellen Allien, Robag Wruhme und Co.
Think Festival Cospudener See
Ob mit Sonnen- oder Regenschirm... Es wird getanzt!

 

Die Liste namhafter Acts ist lang. Ricardo Villalobos wird wieder einmal Beweis genug dafür sein, dass Techno seine Vielfältigkeit über die Jahre hinweg  nicht verloren hat. Unvorhersehbar, tief und facettenreich begeistern daher seine Sets jedes Mal aufs Neue.

Neben Ricardo Villalobos, Ellen Allien oder Robag Wruhme können wir uns auch auf Mathias Kaden & Daniel Stefanik, Adam Port, Daniel Bortz, Marbert Rocel und Marek Hemmann freuen. Letzterer faszinierte schon 2012 auf dem TH!NK? Festival mit einem bunten Spektrum an Tönen, die mit Unterstützung von einer guten Housebasis halfen, den Lebenspuls hörbar zu machen.

Auch Leipzig zeigt am 28. Juli die schönste seiner Lokal-Electro-Seiten: Dilivius Lenni, Vincent Neumann, Stephan v. Wolffersdorff, Chris Manura, Dan Drastic und viele mehr vervollständigen die TH!NK?-Familie.

 

Think Cospudener See
"Man kann immer weiter gehen, als man denkt"
Leipzigs Lokalgrößen

 

Dilivius Lenni schafft es, mit den Weiten minimaler Klänge das Maximale an Vielfalt zu erzeugen. Oftmals durfte man sich von dieser tanzbar-gewordenen Vielfalt schon in der Distillery leiten lassen.

Wer es noch zu keinem TH!NK? Festival schaffte, der sollte dies unbedingt nachholen!

Unbeschreiblich – dieser Moment, wenn die Sonne sanft über den See glitzert, der Sand zwischen den Zehen zu spüren ist und man nur noch von den taktweisenden Tönen getragen wird!

 

Infos: THINK Homepage



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • jess geschrieben am

      Ich hab da so bock drauf kann die Karten echt gebrauchen einfach Sonne tanken Music lauschen Leben geniessenthink positive Liebe für alle 

  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: