Uni-Riesen siegen gegen Baunach

Uni-Riesen: deutlicher Sieg über Baunach

Uni-Riesen festigen 3. Tabellenplatz

28.01.2014
Autor: urbanite 

Die Uni-Riesen haben ihren Gegner Bike Café Messingschlager Baunach mit einem deutlichen 94:73-Sieg in die Schranken verwiesen. Zwar haderte deren Coach Ivan Pavic mit einigen Schiedsrichter-Entscheidungen, erkannte aber auch die sportliche Leistung der Uni-Riesen an: sattelfeste Verteidigung und eine überzeugende Offensive. Top-Scorer der Riesen war einmal mehr Eric Vierneisel mit 29 Punkten. Aber auch André Spalke und Jaroslav Tyrna konnten viele Treffer beisteuern.

Uni-Riesen siegen gegen Baunach
Bereits zu Spielbeginn agierten die Uni-Riesen deutlich sicherer als zuletzt in Nördlingen. Schnell machten sie vor allem aus der Mitteldistanz Punkte und kamen zur Viertelmitte auf zehn Punkte Vorsprung. Die Baunacher Verteidigung fand wenig Mittel, André Spalkes präzise Würfe zu stören oder Jaroslav Tyrnas gewohnt robusten Einsatz unter dem Korb zu unterbinden. Abfertigen ließ sich Baunach aber nicht und blieb mit einem Abstand von sieben bis zehn Punkten immer in Schlagdistanz. Mit 22:14 ging es in die Viertelpause.
So lief das Spiel auch im zweiten Viertel: Leipzig zeigte kaum spielerische Schwächen, und wenn Baunach mal bis auf sechs Punkte herankam, waren die Riesen stets im Gegenzug erfolgreich und stellten den alten Abstand wieder her. Der Vorsprung wuchs weiter, und das Team konnte mit 44:33 in die Halbzeitpause gehen.


Erster ProB-Punkt für Nachwuchs-Talent Anton Ackermann

 

In der zweiten Hälfte schaltete sich Eric Vierneisel verstärkt in den Angriff der Riesen ein und verwandelte seine gefürchteten Distanzwürfe. Hatte das gesamte Team in der ersten Halbzeit nur zwei Dreier erzielt, kamen nun immerhin noch fünf dazu – drei davon von Vierneisel. Es ging unter dem Korb auch mal härter zur Sache, was zu einigen der Schiedsrichter-Entscheidungen gegen Baunach führte, die Coach Ivan Pavic hinterher kritisierte: "Da waren einige Entscheidungen dabei, die ich gar nicht nachvollziehen konnte". Am Ende des Viertels war der Leipziger Vorsprung auf vierzehn Punkte gewachsen (69:55).
Deutlich verhaltener gingen die Riesen das letzte Viertel an. Nach einigen Fehlwürfen versorgten die Riesen mit gemeinsamem und überzeugendem Teamplay speziell Eric Vierneisel und Jaroslav Tyrna mit guten Pässen: zehn der dreizehn erfolgreichen Riesen-Würfe im letzten Viertel kamen von den beiden. Daneben gelang Nachwuchs-Talent Anton Ackermann per Freiwurf sein erster Punkt der ProB – was die gesamte Riesen-Bank mit entsprechendem Jubel aufnahm. Die beiden Schlusspunkte setzte der Defense-Spezialist Algirdas Macevicius mit einem Korb zum 94:73-Endstand.
Quelle: Uni-Riesen Leipzig

 

Infos:

Das nächste Heimspiel bestreiten die Uni-Riesen am 8. Februar 2014 gegen Fraport Skyliners Juniors um 20 Uhr in der Arena Leipzig
Und die Bildergalerie des Spiels findet ihr hier
Hier geht's zu den Uni-Riesen nach Hause



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: