Rea Garvey - Support: Ryan Sheridan

18.09.2018 Haus Auensee

  • Rea Garvey Leipzig
    21900
  • Rea Garvey Leipzig
    19700
  • Rea Garvey Leipzig
    18800
  • Rea Garvey Leipzig
    19900
  • Rea Garvey Leipzig
    22400
  • Rea Garvey Leipzig
    22700
  • Rea Garvey Leipzig
    20300
  • Rea Garvey Leipzig
    26400
  • Rea Garvey Leipzig
    16900
  • Rea Garvey Leipzig
    17300
  • Rea Garvey Leipzig
    18800
  • Rea Garvey Leipzig
    15200
  • Rea Garvey Leipzig
    14600
  • Rea Garvey Leipzig
    17500
  • Rea Garvey Leipzig
    23200
  • Rea Garvey Leipzig
    16200
  • Rea Garvey Leipzig
    15200
  • Rea Garvey Leipzig
    18100
  • Rea Garvey Leipzig
    16800
  • Rea Garvey Leipzig
    35500
  • Rea Garvey Leipzig
    19500
  • Rea Garvey Leipzig
    24300
  • Rea Garvey Leipzig
    16400
  • Rea Garvey Leipzig
    16700
  • Rea Garvey Leipzig
    15700
  • Rea Garvey Leipzig
    23200
  • Rea Garvey Leipzig
    16400
  • Rea Garvey Leipzig
    16700
  • Rea Garvey Leipzig
    18900
  • Rea Garvey Leipzig
    15000
  • Rea Garvey Leipzig
    20500
  • Rea Garvey Leipzig
    18600
  • Rea Garvey Leipzig
    24300

Teilen auf

auf:
Galerie-Info
  • Bewertungen
  • Location Haus Auensee
  • Event Rea Garvey
  • Bilder 33
  • Aufrufe 4109 mal
  • Aufnahmedatum 18.09.2018
  • Beschreibung Mit „Neon“ rückt Rea Garvey sein neues Album und seine nächste Arena-Tour in ein besonderes Licht. Am 18. September 2018 präsentiert der in Deutschland lebende Ire seine mitreißende Liveshow im Leipziger Haus Auensee. Die Show ist eine Station seiner „Neon“-Tour, die umfangreichste in der erstaunlichen Karriere von Rea Garvey. Der „Irishman in Berlin“ schlägt mit seinem vierten Studioalbum erneut andere Töne an, obwohl er sich selbst treu bleibt. Beats and Sounds schaffen nach Aussage des Künstlers eine „urban/streetlike“ Atmosphäre, die zuvor so noch nicht im Fokus gestanden hatte. Natürlich dürfen sich die Fans auch auf Hits aus den drei vorangegangen Solo-CDs freuen, allesamt Top 5-Charterfolge, die sich mehr als eine Million Mal verkauften. Die Vorgänger CD Prisma stand im Zeichen des Protests. Einer langen musikalischen Tradition folgend, warf Rea Garvey einen kritischen Blick auf seine Umwelt. So entstanden mit Kopf und Herz geschriebene, leidenschaftliche Songs, aufrüttelnd, aber dennoch voller Optimismus. Prisma erreichte die bisher höchste Chartplatzierung aller Rea Garvey Alben. Auf „Pride“ hatte Rea Garvey über Erinnerungen, Traditionen, Folklore und Literatur seines Heimatlandes reflektiert. Autobiografische Anekdoten fanden ebenso Ausdruck wie eine Island-Reise. Der Schritt vom Bandprojekt zur Solokarriere hatte Rea Garvey bereits mit seinem ersten Solo-Album „Can’t Stand The Silence“ erfolgreich vollzogen. Hier demonstrierte er einmal mehr seine Fähigkeit, sich stets kreativ zu erneuern. Sein absolutes Gespür für Melodie, Rhythmus und Reim, sein erzählerisches Talent und die Treffsicherheit der Songs wurden enthusiastisch aufgenommen. Auch weil sie an Erfahrungen und Empfindungen der Vergangenheit anknüpften, diese jedoch stilistisch verdichteten. Rea Garvey hat immer wieder Herausforderungen gesucht und gefunden. Ob bei der Zusammenarbeit mit Künstlern wie Nelly Furtado, Apocalyptica, In Extremo, Paul van Dyk oder als echter Entertainer bei Alive & Swingin‘, wo er zusammen mit Xavier Naidoo, Sasha und Michael Mittermeier den Spirit des legendären Rat Packs in Las Vegas aufleben lässt. Den vier Staffeln der Talentshow „The Voice of Germany“ verlieh er glaubwürdige Impulse. Beim neuen Live-Zyklus 2018 von „Sing meinen Song“ wird er ebenfalls im Mittelpunkt stehen. Mehr als 250.000 Fans sahen die letzte ausverkaufte „Get Loud“ Open Air-Tour, die vom Publikum und Medien gleichermaßen „laut“ gefeiert wurde. Diese Euphorie nehmen Rea Garvey und seine brillante Band mit auf das bevorstehende Tournee-Abenteuer 2018, das seinen stilistisch vielfältigen und packenden Song-Kanon in einem neuen Licht erscheinen lässt.
  • Fotograf

Was ist Labeln?

Wenn Du Dich oder einen Deiner Freunde auf einem Bild entdeckst, kannst Du ein Label setzen und angeben, wer diese Person ist. Wenn Du jemanden anders labelst, muss dieser das Label erst bestätigen, bevor es veröffentlich werdenkann. (abhängig von den jeweiligen Privatsphäreeinstellungen)

Warum Labeln?

Alle Bilder auf denen Du gelabelt wurdest, werden zu Deinem Profil inzugefügt, sodass Du immer auf alle Deine Fotos zugreifen kannst. Mit Hilfe der Privatsphäreneinstellungen kannst Du festlegen wer, außer Dir, die Bilder auf Deinem Profil sehen kann.

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu