Andreas Mühe & Sebastian Nebe: Im Osten nichts Neues

Ausstellung

Keine kommenden Termine

Location: G2 Kunsthalle

Die Ausstellung vereint Werke des Fotografen Andreas Mühe und des Malers Sebastian Nebe. Gemeinsam ist ihnen die künstlerische Auseinandersetzung mit der eigenen Herkunft und Jugend. In Zeiten politischer Verunsicherung, zerstörter Utopien und vergifteter gesellschaftlicher Stimmung reflektieren ihre Werke kollektive und individuelle Sehnsüchte sowie Ängste unserer Gegenwart. Ein wiederkehrendes Thema innerhalb der Ausstellung – der deutsche Wald als magischer, finsterer Ort geheimnisvoller, grausamer und mythischer Geschichten – eignet sich hervorragend als Projektionsfläche für den Wunsch nach Verwurzelung und die irrationale Panik vor Entfremdung. Nebes Landschaftsbilder und Mühes Portraits können als visionäre und zugleich intime Memoiren komplexer Verhältnisse verstanden werden. (Source: G2 Kunsthalle)
Event-Info
Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu