Gloria

Gloria

Live

Keine kommenden Termine

Location: Werk 2

Essen auf Rädern. Tragbare Feuerlöscher. Mark Tavassol und Klaas Heufer-Umlauf. So sehen die Sieger der Suchmaschinen-Treffer für den Namen „Gloria“ aus. Ob es darüber hinaus Gemeinsamkeiten mit dem Lieferservice und dem Brandschutz-Dienstleister gibt?

„Wir liefern etwas, in dem man sich aufhalten kann. Ein Lied sollte einem das Gefühl geben, für seine Dauer ganz darin eintauchen zu können. So etwas wollen wir den Leuten bringen“, erklärt Klaas. „Musik ist keine Dienstleistung und muss selbstbewusst ihren Platz behaupten können – zwischen Irrelevanz und Lebensnotwendigkeit. Ein Feuerlöscher ist im Ernstfall immer wichtiger als ein Song, trotzdem scheinen die Menschen Musik für ihr Leben zu brauchen“, sagt Mark. Diesem Anspruch – sich selbst und damit ihren Hörern etwas zu geben, das sie brauchen – folgen die beiden in ihren Stücken.

Der Entstehungsprozess eines Liedes ist dabei oft recht ähnlich. Als Freunde tauschen sie sich aus über ihre Erlebnisse und Beobachtungen – nicht immer direkt mit dem Ziel, etwas in einem Lied zu verarbeiten. Manchmal bemerken Klaas und Mark aber, dass ein Thema sich in sie verbeißt. Den Song dazu entwickeln sie dann im gemeinsamen Abwägen und Ausloten, im Austauschen und Ausprobieren. Und gerade, weil dadurch in ihrer Musik auch diese Auseinandersetzung steckt, wollen sich ihre Hörer dort hineinwagen.

Wenn ein Lied auf diesem Wege entsteht, vermag es Dinge ins Bewusstsein zu heben, die für das Zusammenleben der Menschen wichtig sind. Genau das erreicht Geister, dieses liebevolle und vielschichtige Album: Es unterhält, nimmt mit, schafft einen Raum in den man eintauchen kann – gleichzeitig macht es einen für bestimmte Dinge einfühlsamer, sensibler, aufmerksamer. Das alles geschieht ohne erhobenen Zeigefinger, auf eine sanfte Art, getragen von Marks glaubwürdiger Produktion, in der auch Klavierpedale knarzen dürfen und nicht jedes unliebsame Geräusch herausgeschnitten wurde und auf der sich Klaas’ berührende Stimme natürlich entfaltet. Und Glorias Texte fesseln, doch sie liefern keine Parolen. Sie stiften Gedanken!

Für Klaas und Mark sind diese Stücke dabei Versuche, den Hörer einzuladen, über das eigene Sagen und Tun nachzudenken. Gleichzeitig wollen Gloria mit ihrer Musik einen Raum schaffen, in dem solche Gedanken konzentriert möglich sind – für ihre Zuhörer genau so wie zuvor für sich selbst.

Als Support ist Brite und jetzige Wahlhamburger Ben Galliers, gemeinsam mit seiner Band auf "Calm Seas Don't Make Good Sailors" am Start.
Event-Info
Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.