Hilfskonstruktionen D21

Hilfskonstruktionen

Ausstellung

Keine kommenden Termine

Location: D21 Kunstraum

Die Ausstellung Hilfskonstruktionen, die vom 17. Mai bis 23. Juni 2019 im D21 Kunstraum zu
sehen ist, untersucht das Verhältnis von Politik und Ästhetik anhand einer formalen Metapher – der
Linie. Die Linie verweist in ihrer Bedeutung auf verschiedene Aspekte. Sie stellt die Verknüpfung
zweier gegebener Punkte her und beschreibt die Entstehung eines zweidimensionalen Raumes, die
Herstellung der Grenzen und Umrisse eines Gegenstandes. Aus dem Stillstand des Punktes entsteht die strukturbildende Linie und beginnt ein Verhältnis zwischen den Punkten, zwischen den
Gegenständen, herzustellen. Die Linie ist auch ein Ort, an dem Form- und Sinngebung zusammentreffen, an dem durch formale und visuelle Grenzziehungen Bedeutung entsteht. Die
Linie verschränkt formale Abstraktion und inhaltliche Bestimmung.
Das geplante Ausstellungskonzept geht diesen Verschränkungsmomenten durch verschiedene
zeichnerische, filmische, skulpturale und performative Reflexionen nach. Dabei variieren die
thematischen Schwerpunkte zwischen dem Rekurs auf Körpersprache, Sprache, Affekt, Landschaft,
Erinnerung, Technik oder Kunstgeschichte – gemeinsam ist den künstlerischen Positionen jedoch, dass sie das Verhältnis von Form und Inhalt hinsichtlich seiner ästhetischen, gesellschaftlichen und politischen Bedeutung kritisch bestimmen und spielerisch hinterfragen wollen. (Source: D21)
Event-Info
Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu