Salongespräch: „Wir haben unsere Revolution schon gehabt"– Junge Straßenverkäufer in Algier

Bildung + Vortrag

Keine kommenden Termine

Location: GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Kein anderer Ort verkörpert die umkämpfte Geschichte der algerischen Hauptstadt so exemplarisch
wie der Märtyrer-Platz. Er war die erste städtebauliche Intervention zu Beginn der französischen
Kolonialzeit und wurde zu Ehren der algerischen Unabhängigkeitskämpfer in den 1960er Jahren in
„Märtyrer-Platz“ umbenannt. Heute ist der Ort nicht nur Schauplatz politischer Kämpfe, sondern selbst
eine umkämpfte Ressource zwischen den Akteuren ambitionierter Stadtentwicklungsprojekte und den
Nutzungsinteressen junger Straßenverkäufer. Letztere „navigieren“ in den Straßen rund um den Platz zwischen Alltagsbewältigung und Zukunftsplänen.
Eintritt: 4/3 € (Source: Grassi Museum)
Event-Info
Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu