Krimi, Theater, TV, Bildschirm

Special zum 1. Mai: Sexarbeiterin

Film + Kino

Keine kommenden Termine

Location: Cinémathèque

Der Film "Sexarbeiterin" begleitet die studierte Informatikerin und Berliner Sexarbeiterin Lena
Morgenroth über mehrere Monate hinweg durch ihr Leben, bei ihrer Arbeit und im „ganz normalen“
Alltag. Damit will er eine andere Perspektive in die öffentlich geführte Debatte einbringen. Denn
Prostitution, Sexarbeit, horizontales Gewerbe sind wie keine andere Berufsbranche von Klischees,
Stereotypen und Ressentiments geprägt. In den Medien, vor allem des Boulevards, spielen im
Diskurs um Sexarbeit in der Regel ausschließlich Zwangsprostituierte, drogenabhängige oder
missbrauchte Sexarbeiter*innen eine Rolle. Dabei werden Sexarbeiter*innen nahezu immer als
Opfer dargestellt. Dass es darüber hinaus auch andere Sexarbeiter*innen gibt, die freiwillig und
selbständig der Sexarbeit nachgehen, zeigt der Film von Sobo Swobodnik. Mit ihm entstand ein
vielseitiges menschliches Porträt einer Sexarbeiterin, im Kontext von Familie, Freunden und Partnerschaft, als Teil der erstarkenden politischen Bewegung der selbstbestimmten
Sexarbeiter*innen und bei ihrer tatsächlichen Sexarbeit. (Source: Cinémathèque)
Event-Info
Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu