Neue Ausstellung "Megapolis – Stimmen aus Kinshasa" im Grassi Museum für Völkerkunde

28.11.2018
Neues Bild für Neue Ausstellung "Megapolis – Stimmen aus Kinshasa" im Grassi Museum für Völkerkunde
In Afrika ist die Urbanisierungsrate so hoch wie noch nie zuvor. So hat Kinshasa, die Hauptstadt der Demokratischen Republik Kongo, mittlerweile 12 Millionen Einwohner. Obwohl das Leben in den Städten pulsiert wird die urbane Realität in ethnologischen Museen kaum gezeigt – Das Grassi Museum für Völkerkunde zu Leipzig lässt nun ab dem 1. Dezember 2018 genau diese Großstadtstimmen in der Ausstellung „Megapolis – Stimmen aus Kinshasa“ erklingen. Zu sehen sind dann u.a. traditionelle Skulpturen und Masken aus dem Kongo in einer modernen Interpretation und ungetrübten Darstellungsweise der 24 Künstler aus Kinshasa.


Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu