Zwei Leipziger erfinden den Ball neu

24.05.2018
Autor: Anne Küste
Neues Bild für Zwei Leipziger erfinden den Ball neu
Pünktlich zur Fussball - Weltmeisterschaft präsentieren Matthias Meister und Tony Ramenda, Firmengründer der Marke TicToys, ein neues Spielgerät: Binabo – Der Ball zum selber bauen. Vier Jahre lang haben sie an der Idee, einen stabilen Naturball aus einem baugleichen Chip zu konstruieren, gearbeitet.

Seit 2011 entwickelt das Spielzeuglabel TicToys mit viel Herzblut kreative Bewegungsspiele aus Naturmaterialien. Mit dem nun entwickelten Stecksystem lassen sich neben verschiedenen Ballformen auch andere drei-dimensionale Gegenstände (u.a. Tiere, Gebäude, Schmuck) bauen. Aus einem Set mit 36 Chips lassen sich entweder drei Jonglierbälle oder ein großer Fussball basteln. Binabo ist somit Sportgerät- und Konstruktionsspiel zugleich. Zur Zielgruppe zählen neben Kindern (ab fünf Jahren), auch alle großen Sportler und Spieler, die sich außerhalb der virtuellen Welt ausleben wollen. Allerdings ist für die Serienfertigung noch eine Investition von knapp 17.000€ in eine Spritzgussform aus Stahl nötig. Dafür sucht die neue Spielzeugkultur im Leipziger Westen derzeit Unterstützer über die Crowdfunding Plattform Startnext.

Hier könnt ihr die Crowdfunding Kampagne für das Sport- und Konstruktionsspiel aus Naturmaterialien unterstützen ...


Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu