Artikelbild für Breitensport in Magdeburg – was passiert in der Stadt?

Breitensport in Magdeburg – was passiert in der Stadt?

Sportliche Großereignisse

01.10.2018

Sport ist allgemein gut dafür, um sich fit zu halten, um gesund zu bleiben und natürlich auch, um Kontakte zu knüpfen. Während Erwachsene jedoch die Wahl zwischen dem allabendlichen Joggen im Park, Fitnessclubs oder auch einem Verein haben, sieht es bei Kindern und Jugendlichen anders aus. Bei ihnen ist der Breitensport die Option, um sich sportlich zu betätigen. Allerdings ist es bei Jugendlichen und Kindern nicht allein die Bewegung, die so wichtig ist. Und genau bei dieser Problematik setzt der Breitensport an: Er bringt junge Menschen zusammen, hilft beim Bilden von außerschulischen Freundschaften und bietet die Gelegenheit, sich sportlich zu beweisen. Dieser Artikel schaut, was es in Magdeburg so gibt und welche Möglichkeiten Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der Stadt haben.

 Breitensport in Magdeburg – was passiert in der Stadt?
Ob Schwimmen, Laufen oder andere Sportarten: Bewegung ist gesund.

Der Magdeburg-Marathon

Größere Breitensportereignisse haben etwas ganz Besonderes. Sie besitzen eine Anziehungskraft und leisten echte Pionierarbeit. Wie sehr dies stimmt, kann jeder bei beliebigen Fußballgroßereignissen sehen: Mit einem Mal tragen auch die größten Sportmuffel ein Trikot und wollen gegen alles treten, was nur entfernt an einen Ball erinnert. Der Magdeburger Marathon spricht freilich nicht unbedingt diejenigen als Mitstreiter an, deren Laufstrecken bislang eher auf Meterchen denn auf Kilometer begrenzt waren. Doch auch er hat das Zeug, Menschen zusammenzubringen und vom Laufen zu begeistern. Ein paar Fakten:

 

• 15 Jahre Klassiker – der Magdeburg-Marathon mag es zwar nicht bundesweit in die Schlagzeilen schaffen, dennoch findet dieses Jahr schon zum 15. Mal statt. Zwischen Startpunkt und Zielgerade müssen die Läufer ganze 42,195 Kilometer zurücklassen. Dabei geht die Strecke aufs Ganze und hält sich auch in Bezug auf die Abwechslung nicht zurück: landschaftliche Höhepunkte, herausfordernde Streckenabschnitte und immer wieder mit Abwechslungen gespickt.

• Zielgruppe – während in Berlin gerade erst ein Weltrekord geknackt wurde, wird in Magdeburg eher mit persönlichen Rekorden gerechnet. Der heimische Marathon spricht die Breitensportfreunde an.

Hervorragend und weniger gut trainierte Läufer können sich an diesem Marathon problemlos versuchen. Zu diesem Ereignis konnten sich - und können, Rahmen der Nachmeldung - nämlich auch »ganz normale« Läufer anmelden. Rund um das Ereignis findet nämlich nicht nur der Hauptlauf statt, sondern auch etliche Klein-Marathons:

 

• Kinderlauf - die Kleinen dürfen hier loslegen. Alle bis zum Jahrgang 2012 dürfen sich im Elbe-Biber-Kinderlauf auf 400 Metern beweisen.

• Laufen 10 Kilometer – wem der große Marathon zu groß ist und wer sich zum Jahrgang 2006 und älter zählt, kann hier sein Glück versuchen.

• Nordic Walking – gleich drei Möglichkeiten gibt es in diesem Bereich: Halbmarathon, Strecke 4,9 Kilometer und Strecke 10 Kilometer.

• Mini Marathon – hier geht es ans Laufen. Auf 4,9 Kilometern dürfen sich alle Jahrgänge beweisen.

Zusätzlich gibt es einen Team-Marathon, doch die Teilnahme ist nicht länger möglich, da die Teilnehmerplätze bereits alle belegt sind. 

Weitere Großereignisse

Sportveranstaltungen, die die ganze Stadt mit einbeziehen, gibt es in Magdeburg natürlich auch nicht jedes Wochenende - es sei denn, der Fußball wird mitberücksichtigt. Doch wer sich einmal ein wenig für Sportvereine und den Breitensport an sich interessiert, der wird schon merken, dass es tatsächlich immer ein Ereignis gibt. Denn die Vereine und Verbände strengen sich mächtig an:

 

• Schwimmen - beim SC Madgeburg dreht sich alles rund ums Wasser. Alle Altersklassen können sich sich hier mit dem Wassersport beschäftigen und auch gesundheitliche Kurse belegen. Gleichfalls veranstaltet der Verein jährlich ein Sommerfest.

• DLRG - auch sie unterstützt den Breitensport und bietet allgemeines Schwimmen, aber auch Tauchen und Rettungssport an. Rund um die DLRG gibt es freilich immer wieder Veranstaltungen.

 

Ähnliches lässt sich zu Kampfsportvereinen, Ballsportclubs, aber sogar zu Reitsportvereinen sagen. Gerade zwischen Frühjahr und Spätherbst lohnt sich ein Blick in die Stadtzeitungen, um einmal neue Vereine oder Sportmöglichkeiten kennenzulernen. Da während dieser Zeitperiode ständig Turniere oder Vereinsmeisterschaften stattfinden, ist es schwer, ein Wochenende ganz ohne Ereignis zu finden.

Wie können Kinder begeistert werden?

Mit dieser Frage sehen sich viele Eltern konfrontiert. Bei Kindern kommt der Satz »Sport ist halt gesund und deshalb gut« selten positiv an, zudem verhilft der Schulsport oft nicht gerade dazu, zum Sportfan zu mutieren. Die meisten Sportclubs aus dem Breitensportbereich gehen jedoch einen hervorragenden Weg und wissen, wie sie kleine und ältere Sportmuffel motivieren können:

 

• Zusammensein – gerade bei den Kleinen dreht sich beim Sport vieles um Freundschaften und den Spaß, mit anderen Kindern gemeinsam Sport zu treiben, sich zu verbessern und sich spielerisch zu messen. Daher empfinden erwachsene Zuschauer die Trainingsstunden auch häufig nicht als Sport, sondern als Spiel. Doch genau auf diese Weise lernen die Kinder, dass Sport Freude macht.

• Turniere – mit der Zeit kommen natürlich auch kleinere Turniere oder Wettkämpfe auf die Sportler zu - wenn sie es wollen. Gerade bei den vereinseigenen Turnieren geht es jedoch sehr locker zu, der Leistungsdruck soll vor der Tür bleiben. Die Gewinne für die Platzierten spornen natürlich gleich zusätzlich an. So können die Pokale für den örtlichen Sportverein oder die entsprechende Veranstaltung natürlich auch von örtlichen Unternehmen gespendet werden.

• Freizeiten – in diesem Punkt trumpfen die Vereine auf und helfen auch Familien, die sich finanziell einige Ausflüge oder Freizeiten nicht leisten können. Denn das Vereinsleben im Kinder- und Jugendbereich beinhaltet auch Freizeitbeschäftigungen: Besuche in Freizeitparks, Ferienfreizeiten, besondere Ausflüge. Oftmals unterstützen die Vereine finanzschwächere Familien und helfen dabei, dass alle Kinder die Chance haben, mitzukommen.

• Arbeitseinsätze – viele Eltern stöhnen, wenn die Einladung zum Arbeitseinsatz kommt. Kinder und Jugendliche hingegen lieben diese Einsätze häufig, denn nun können sie bestimmen, wie die Kabinen gestrichen werden oder wie der Aufenthaltsraum aussehen soll. Zudem: Im Anschluss finden fast immer ein Grillabend und eine Party statt.

 Breitensport in Magdeburg – was passiert in der Stadt?
Große Breitensport-Turniere sind ein Ansporn für Groß und Klein.

Fazit – Breitensport ist mehr als nur Sport

Wenn auch der sportliche Aspekt des Breitensports den Mittelpunkt darstellt, so bietet der Breitensport wesentlich mehr und erfüllt eine viel wichtigere Aufgabe: Er bringt zusammen, verbindet und hilft, dass jedes Kind die Chance hat, dabei zu sein. Und genau dieser Aspekt ist es, der die Kinder und Jugendlichen motiviert und dazu anspornt, für ihren Verein die beste Leistung zu erbringen.



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu