Bucktopia Magdeburg, Kunst und Kultur Magdeburg, Festival Magdeburg

Kunst- und Kulturfestival Bucktopia 2013

Endzeit is coming soon...

Bewertungen
22.09.2013

Bucktopia Magdeburg, Kunst und Kultur Magdeburg, Festival Magdeburg
Die Menschheit wurde von einer großen Katastrophe fast völlig ausgelöscht. In befremdliche Kleidung gehüllt und mit bedrohlichen Masken über dem Gesicht, gelten die Bucktopianer, Bucktopisten und Buckaunauten als einzige Überlebende. Ihr Ziel ist es, Gleichgesinnte zu finden, die gemeinsam mit ihnen eine neue Weltordnung gestalten. Diese Zukunftswesen sind nun in Magdeburg Buckau gestrandet, um hier die Endzeit erfahrbar zu machen.

Recyling als Teil des Schaffensprozesses

 

Rund um das ehemalige VEB Sauerstoff- und Acetylenwerk in Magdeburg Buckau kann man momentan buntes Treiben beobachten. Täglich treffen sich hier die unterschiedlichsten Menschen, schmieden Pläne und entwickeln kreative Ideen. Aus Dingen, die andere weggeworfen haben, lassen sie Möbel, Kostümierungen, Skulpturen und vieles mehr entstehen. Die Idee ist es, für das Festival kaum etwas neu anzuschaffen, sondern sich aus dem zu Bedienen, was die Menschheit durch Konsum und Produktion hervorgebracht hat und nun als Müll ansieht. Recycling ist also ein zentrales Thema im künstlerischen Schaffensprozess aller Beteiligten.

Bucktopia 2013 - die Kunst in ihrer Vielfalt

 

Bucktopia Magdeburg, Kunst und Kultur Magdeburg, Festival Magdeburg
Auf dem Gelände des werk4 in Magdeburg Buckau herrscht im September 2013 Endzeitstimmung

Die Vision der Endzeit soll jedoch nicht nur für die Künstler erlebbar sein. Beim Betreten des werk4 in Buckau taucht ihr in die Welt der Bucktopianer ein und sollt so die gegenwärtige Realität hinter euch lassen. Den Mittelpunkt des Festivals bildet ein Marktplatz, auf dem ihr außergewöhnliche Speisen kosten, Kunsthandwerkern bei der Arbeit zusehen und die verschiedenen Buden durchstöbern könnt. 


Installationen, Skulpturen, Video-Mappings, Graffiti, Gemälde, Fotos, Grafiken, Filme, Performances, Theateraufführungen und ein musikalisches Programm sollen die Vision der Endzeit auf besonders realistische und vielfältige Weise erfahrbar machen. 

Sieben Monate Vorbereitungszeit

 

Die Veranstalter trafen Anfang des Jahres recht spontan die Entscheidung, wieder ein Kunst- und Kulturfestival ins Leben zu rufen. Der Verein Rand und Band e.V. wurde zur besseren Organisation gegründet und die Suche nach einem passenden Veranstaltungsort begann. Das werk4 rückte schnell als Veranstaltungsort in den Fokus. Zum einen natürlich deshalb, weil sich die Location in Buckau befindet, zum anderen weil die noch verlassenen Industriegebäude das optimale Setting für das Thema Endzeit bilden. Die Vorbereitungszeit für das Festival umfasst ca. sieben Monate. In der ersten Phase wurden Teams gebildet, die damit beauftragt waren, Materialen zu sammeln, aus denen dann die Kunstwerke entstehen können. Zudem mussten Fördergelder organisiert werden. Einen maßgeblichen Beitrag bei der finanziellen Realisierung von Bucktopia tragen dabei die Gremien der Hochschulen. Die Organisation der Veranstaltung läuft komplett über ehrenamtliche Tätigkeit. Der Großteil der Fördergelder geht direkt an die beteiligten Künstler.

 

Infos:

Wochenendtickets gibt es auf der Website von Bucktopia für 20€ zzgl. Gebühr. An den einzelnen Festivaltagen ist es möglich, vor Ort Tagestickets zu kaufen oder im Internet vorzubestellen. Das Tagesticket bekommt ihr ab 6€. Start von Bucktopia ist am Freitag, 27.09.2013, um 17 Uhr. Am Samstag und Sonntag geht es jeweils um 14 Uhr los. Alle Infos zu Bucktopia 2013 bekommt ihr hier.

Bucktopia Magdeburg, Kunst und Kultur Magdeburg, Festival Magdeburg
Die Bucktopianer, Bucktopisten und Buckaunauten wollen mit euch eine neue Weltordnung gestalten



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu