Rezept: Rübli-Muffins mit Frischkäse-Topping

Rezept: Rübli-Muffins mit Frischkäse-Topping

Tu ma lieber die Möhrchen

18.04.2019

Nanu? Schon wieder Ostern? Während ihr vor wenigen Tagen erst die letzten Christbaumnadeln weggekehrt und die abscheulichen Schnapspralinen von Tante Sybille nun endlich in den Müll verfrachtet habt, sitzt Oma schon ungeduldig mit dem Osterbraten am Tisch und guckt euch vorwurfsvoll an: WO ist das Dessert? Aber keine Sorge, mit diesen leckeren und schnell gemachten Oster-Muffins könnt ihr sogar Oma beeindrucken.

Rezept: Rübli-Muffins mit Frischkäse-Topping

Was ihr braucht (für 12 Muffins)

Einkaufspreis ca. 8-9 € | Zubereitungszeit: ca. 1 Stunde (ohne Kühlzeit)

 

MUFFINS

• 3 Karotten (ca. 150 – 200 g)

• 125 g Butter

• 100 g Zucker

• 1 Packung Vanillezucker

• 2 Eier

• 100 g Mehl

• ½ Packung Backpulver

• 100 g Haselnüsse (gemahlen)

• 1 TL Zimt

 

FROSTING/DEKO

• 125 g Butter

• 100 g Puderzucker

• 200 g Frischkäse

• 1 TL Zitronensaft

• Grüne Lebensmittelfarbe

• Kleine Gelee-Eier oder Marzipan-Karotten

 

Rezept: Rübli-Muffins mit Frischkäse-Topping
Zuerst ist von euch etwas Körpereinsatz gefragt: Schält die Karotten und raspelt diese anschließend. Danach schlagt ihr die weiche Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig. Gebt die Eier nun nach und nach dazu und siebt zum Schluss das Mehl und das Backpulver hinzu. Jetzt könnt ihr die geraspelten Karotten und die gemahlenen Haselnüsse vorsichtig unterheben und den Zimt hinzugeben. Legt eure Muffinform mit Papierförmchen aus und füllt diese mit dem Teig. Die Muffins möchten sich gern bei 175 Grad 25 Minuten lang im Ofen ausruhen, also gönnt ihnen bitte diese Wellness – sie hatten einen harten Tag! Außerdem möchten sie nach dem Backen natürlich noch schön abkühlen.

 

Für das Frosting verrührt ihr die weiche Butter mit dem gesiebten Puderzucker. Danach gebt ihr den Frischkäse dazu und hebt diesen unter, sodass eine homogene Masse entsteht. Zum Schluss gebt ihr den Zitronensaft hinzu und die grüne Lebensmittelfarbe. Lasst das Frosting nun am besten ein paar Stunden im Kühlschrank durchkühlen. Da das Frosting eher weniger butterlastig ist und dadurch eine angenehme Säure hat, wird es am Ende auch nicht bombenfest. Wenn ihr es lieber fester mögt, gebt einfach noch mehr Butter hinzu bzw. nehmt weniger Frischkäse.

Und nun ran an die Bouletten – ähm Muffins. Mit einer Spritztülle oder einem Löffel könnt ihr nun einen schönen Rasen auf euren Muffins anlegen und dort ein paar kleine Osterleckereien verstecken. Et voilà: Ihr seid nicht mehr von Oma enterbt, sondern glänzt mit ein paar supertollen Ostermuffins! Und nun schmecken lassen!

 



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf:

Urbanite verwendet Cookies

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Hier geht’s zu unseren Datenschutzerklärungen.

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu