FCM verliert zweites Testspiel

„Wir sind hier nicht im Urlaub“

FCM verliert zweites Testspiel

29.01.2013

Wieder brachte ein viel zu frühes Gegentor die Niederlage: Der 1. FC Magdeburg hat auch seinen zweiten Test im Trainingslager in der Türkei verloren. Gegen den kasachischen Vize-Meister und kommenden Europa League-Teilnehmer FC Irtysh Pavlodar gab es ein 0:1 (0:1). In einem ausgeglichenen Spiel in Belek erzielte Sergey Ivanov bereits nach acht Minuten das Tor des Tages. Schon im Spiel gegen Dresden (0:2) fiel der erste Gegentreffer in der Anfangsphase.

 

„Torabschlüsse sind weiterhin eine Schwäche. Wir sind allerdings noch nicht so weit, dass wir diese trainieren. Wir bolzen derzeit mehr Fitness und Physis und bei diesen guten Bedingungen hier das Passspiel“, rechtfertigte FCM-Coach Andreas Petersen die erneute „Null“ auf der Anzeigentafel. Nach insgesamt 180 Testminuten konnte der FCM noch kein Tor erzielen. „Gestern hätte es gegen Dresden 5:5 ausgehen können, heute hätte es 1:2 enden können. Pavlodar könnte in Deutschland locker in der 3. Liga spielen. Wir sind in der 4. Liga. Bis zum Tor hat Magdeburg gut gespielt. Vorne konnten wir uns nicht entscheidend in Szene setzen. Letzten Endes haben wir aber auch wenig zugelassen.“

 

Kurth (Achillessehne), Bärje (Infekt), Lenk (Bänderverletzung), Beck (Leistenprobleme) und Nennhuber sind angeschlagen, liefen gar nicht erst auf. „Es war nicht die 1a, die heute angefangen hat. Es waren die dran, die gestern geschont wurden. Die Jungs haben das in der ersten Halbzeit aber gut gemacht. Wir waren sehr lauffreudig und zweikampfstark. In der zweiten Halbzeit haben wir bis 25 Meter vor dem Tor ein gutes Spiel gezeigt. Es fehlt derzeit aber auch die Frische. Da gehst du nicht in manchen Situationen 1:1. Es war ein guter Test, der uns weitere Aufschlüsse gibt“, so Petersen. „Wir sind nicht im Urlaub. Morgen geht es voll weiter, bei wem es geht. Die Jungs hatten bisher eine ziemlich hohe Belastung. Dafür haben sie heute ein ordentliches Spiel abgeliefert.“

 

Seit gestern ist auch Präsidiumsmitglied Mario Kallnik bei der Mannschaft. Er absolvierte heute Morgen eine leichte Laufeinheit und machte sich vor Ort ein Bild von den Bedingungen. Am Mittwoch geht es für ihn wieder zurück nach Magdeburg. Den geplanten Fanabend am Freitag wird es nun definitiv geben. Entgegen eines anders lautenden Pressebeitrages trifft sich das Team mit den über 90 FCM-Fans am Abend. „Der Verein möchte sich für seine Anhänger etwas einfallen lassen“, so Fanprojekt-Mitarbeiter Jens Janeck, der vor Ort die Verbindung zum Verein hält.

 

FCM verliert zweites Testspiel
Zuvor steht ein letzter Test gegen die rumänische Mannschaft vom ACS Poli Timisoara an. Am 1. Februar ist um 15 Uhr auf der Anlage der Titanic Football Academy in Lara Anstoß. Ob gegen Ende der Partie um 16.45 Uhr endlich das erste Tor auf der Anzeigetafel steht, bleibt abzuwarten. 



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: