Ich geh mit meiner Laterne... Do it yourself: Lampion basteln

Die Tage werden kürzer und durch die Stadt sieht man immer wieder kleine und große Lampionumzüge ziehen. Traditionell „wandern“ die Lichter rund um den 11. November, dem Martinstag. Damit wird dem heiligen Martin gedacht, der den Überlieferungen nach seinen Mantel mit einem mittellosen Bettler geteilt haben soll. Er soll ein Vorbild dafür sein, seine Nächsten zu lieben wie sich selbst. Passend dazu haben wir für euch eine Bastelanleitung für einen herbstlichen Lampion.

© Birthe Kleemann

Was wir brauchen:

  • Leere Packung Schmelzkäse-Ecken, alternativ feste Pappe
  • Transparentpapier
  • Buntpapier oder andere Deko-Elemente (Herbstblätter)
  • Lampionstab oder alternativ eine Kerze
  • Draht
  • Kleber, Schere, Lineal
© Birthe Kleemann

Schritt 1: Der Lampion wird zusammengesetzt aus drei Teilen: Einem „Körper“ aus Transparentpapier und jeweils einem „Deckel“ an beiden Enden. Wir haben zunächst die Deckel gestaltet. Gut eignet sich dafür eine übrig gebliebene Packung Schmelzkäse-Ecken, damit haben wir sozusagen bereits zwei Deckel, die nach Lust und Laune gestaltet werden können.

© Birthe Kleemann

Schritt 2: In die Oberseite des Lampions schneiden wir ein Loch, sodass später das Licht eingehangen werden kann. Dafür wird außerdem der Draht an zwei gegenüberliegenden Punkten auf dem Deckel befestigt. Für den Lampion-Körper haben wir uns auf eine herbstliche Gestaltung festgelegt. Zunächst wird das Transparentpapier auf die passende Größe zugeschnitten – je nachdem, wie groß die Deckel sind und wie lang der zylinderförmige Körper werden soll. Wir haben einfach zwei Blätter Papier zusammengeklebt – gelb und orange als herbstliche Farben.

© Birthe Kleemann

Schritt 3: Anschließend wird eine Seite des Papiers beklebt: Wir haben gesammelte und gepresste Herbstblätter als Motive benutzt. Natürlich ist hier jedes beliebige Motiv möglich. Achtet darauf, dass die Kanten jeweils um einige Zentimeter verklebt und später nicht zu sehen sein werden.

© Birthe Kleemann

Schritt 4: Jetzt geht es ans Zusammenbasteln: Zunächst wird die Innenkante eines Deckels mit Kleber bestrichen und das Papier zylinderförmig gerollt und festgeklebt. Am besten die Klebestellen mit Klammern zusammenhalten, bis sie getrocknet sind. Das Gleiche wird an der anderen Seite wiederholt.

© Birthe Kleemann

Jetzt fehlt nur noch der passende Umzug dazu, also direkt einmal den urbanite-Eventkalender checken, ob etwas passendes dabei ist.