Kulturhighlights im September:

Die Kulturhighlights für September sind da! Wir versorgen euch mit dem besten Überblick über die Leipziger Kunstszene, regelmäßig und immer zu Beginn des neuen Monats. Dieses Mal mit dabei sind zwei Produktionen im Lofft Theater in der Baumwollspinnerei, das Believe Festival im Felsenkeller, die Tage der Industriekultur, die aktuelle Fotoausstellung im Zeitgeschichtlichen Forum und eine Lesung der Schkeuditzer Lesebühne.

© Michal Hancovsky
„Commander“: 22. bis 24.09.22 (Lofft Theater)

Theater: Vorhang auf! – Lofft Theater

Im September hat das Lofft Theater wieder ein spannendes Programm geplant. Das freie Produktionshaus auf der Spinnerei ist bekannt für seine diversen Stücke. Nun werden mit “Commander” und “Werkstatt Plus: Flying Stories Of Our Moving Feet” wieder zwei interessante Produktionen auf die Bühne im Leipziger Westen gebracht. 

So geht es in “Commander” um die Online-Radikalisierung bei Kindern und Jugendlichen. Ausgehend von Original-Dialogen eines dreizehnjährigen Jungen aus dem Chat einer extremistischen Online-Gruppe, webt die tschechische Gruppe Farn aus Theater, Video, Film und Live-Musik ein ganzheitliches wie beklemmendes Kunstwerk. Die Performance “Flying Stories Of Our Moving Feet” hingegen befasst sich mit den Einflüssen angestammter und nicht-westlicher Zivilisationen. Dabei möchte die Gruppe J.A.S. Körperpositivität und Selbstliebe fördern.

“Commander”: 22. bis 24.09.22
“Werkstatt Plus”: Flying Stories Of Our Moving Feet”: 19. bis 21.09 
Lofft – Spinnerei 7 (Halle 7), 04179 Leipzig
www.lofft.de

MUSIK: AUFS OHR! – Believe Festival 

Was Rap angeht, ist in Leipzig meist nicht so viel los. Umso besser, dass mit dem Believe Festival die Messestadt nun ein eigenes Rapfestival hat. Die erste Ausgabe des Festivals findet am 30. September im Felsenkeller statt – Indoor selbstverständlich. Und das Line-up ist gut bestückt: Mit Acts wie Layla, makko, Dilla und Ski Aggu ist die aktuelle Crème de la Crème des Deutschrap vertreten. Ihr habt Bock auf geile Trapbeats, Moshpits und female Hip-Hop? Das Believe Festival, präsentiert von urbanite, hat alle drei in petto. 

30.09.22, ab 19 Uhr
Felsenkeller, Karl-Heine-Str. 32, 04429 Leipzig
Instagram: @believe_festival

© Enrico Meyer
Lesebühne Schkeuditzer Kreuz: Hauke von Grimm, Franziska Wilhelm, Marsha Richarz, Kurt Mondaugen & Julius Fischer

LITERATUR: SEITE UM SEITE! – Lesebühne Schkeuditzer Kreuz

Das WERK 2 wird 30 Jahre! Grund genug zum Feiern – am Besten mit Literatur. So ist am 14. September wieder Zeit für die Lesebühne Schkeuditzer Kreuz. Hauke von Grimm, Franziska Wilhelm, Marsha Richarz, Kurt Mondaugen und Julius Fischer sind die Lesebühne Schkeuditzer Kreuz und erwarten euch immer einmal monatlich im Werk 2. Als nächstes  wollen sie das WERK 2 Jubiläum mit euch feiern – mit Spoken-Word-Texten, Quatsch und Liedern.

14.09.22, Einlass ab 19 Uhr
Werk 2 (Halle A), Kochstraße 132, 04277 Leipzig
www.werk-2.de

KUNST: WAS FÜRS AUGE! – “Niemandsland und Musterdorf”

Eine Fotoausstellung, die sich lohnt: “Niemandsland und Musterdorf”. Rund 60 Fotografien sind in der Galerie, der neuen Ausstellungsfläche im Zeitgeschichtlichen Museum, ausgestellt. Die Bilder sind zwei Fotoreportagen in einer – die eine schwarz-weiß und mit Fotos von Ostdeutschland um 1990, die andere in Farbe und mit Bildern aus Mestlin, dem “sozialistischen Musterdorf” in Mecklenburg-Vorpommern. Geschossen hat die Fotos alle die Kölner Fotografin Bettina Flitner. Flitner beschäftigt sich seit einem knappen Vierteljahrhundert mit der deutsch-deutschen Geschichte – nun werden ihre Fotoreportagen im Zeitgeschichtlichen Forum Leipzig zusammengeführt.

15.07 bis zum 20.11.22
Zeitgeschichtliches Forum Leipzig, Grimmaische Straße 6, 04109 Leipzig
www.hdg.de

© Cindy Hiller
Wichtiger Ort der Industrie-Kultur: Leipziger Westen

Stadtleben: Wo trifft sich Leipzig? – Industrie-Kultur-Festival #7

Das Industrie-Kultur-Festival geht in die siebte Runde. 2013 fand der erste Tag der Industriekultur statt. An neun Standorten und an insgesamt sieben Tagen präsentiert das Festival die Verbindung von industriekulturellem Erbe, künstlerisch-kreativer Nutzung und zukunfsfähiger Industrie. Interessierte Besucher:innen können an diversen Veranstaltungen teilnehmen – vom Museum übers Unternehmen bis zum “Lost Place”. Es gibt verschiedene Themenschwerpunkte: Leipzig als Buch- und Messestadt, Energie und Mobilität und mehr. Dabei erwarten die Gäste Events wie geführte Rundgänge über die Leipziger Messe oder durchs Grafische Viertel, eine historische Führung durch den Clara-Zetkin-Park oder Fahrten mit der Museumfeldbahn Leipzig-Lindenau. Auch die klassischen Werksführungen sind unter dem Motto “Offenes Werkstor“ wieder dabei. 

5. bis 11.09.22
Leipzig und Umgebung
www.industriekulturtag-leipzig.de/