Wer die Wahl hat, hat die Qual ... Wo geht’s zur nächsten Mensa, bitte? Mensen in Leipzig

Studenten haben es wirklich nicht leicht: nach allerhand Vorlesungen und Seminaren meldet sich spätestens zur Mittagszeit auch noch der Magen, der knurrend nach Aufmerksamkeit verlangt. Zum Glück können die Mensen des Studentenwerks Leipzig hier Abhilfe schaffen – wo genau ihr eure Bäuche mit welchen Gerichten und zu welchen Preisen füllen könnt, lest ihr in unserer Übersicht.

Mensa am Park

Universitätsstr. 5, 04109 Leipzig

© Swen Reichhold
In der größten Mensa der Studentenwerke gehen täglich weit mehr als 4.500 Gerichte über die Theke. Bei so viel Auswahl kein Wunder: neben dem „schnellen Teller“ als Komplettmenü besteht die Möglichkeit, aus einem abwechslungsreichen Angebot verschiedener Hauptkomponenten zu wählen. Zudem versprechen Grill, Wok und Pasta-Theke reichlich Abwechslung. Letztere bietet nicht nur verschiedene Soßen, sondern auch vegane Komponenten. Studenten, die es samstags in die Mensa zieht, können sich zwischen zwei Gerichten entscheiden, von denen auch ein fleischloses zur Auswahl steht. Das günstigste Gericht kostet hier 1,65€, das teuerste 3,30€.

Öffnungszeiten:

Mensa: Mo–Do: 10:45–19:30 Uhr, Fr: 10:45–14 Uhr, Sa: 11–14 Uhr
Cafeteria: Mo-Do: 8-17:30 Uhr, Fr: 8-16 Uhr
Bistro: Mo-Do: 7-16 Uhr, Fr: 7-14 Uhr

Mensa und Cafeteria am Elsterbecken

Marschnerstr. 29c, 04109 Leipzig

© Swen Reichhold
Ebenso wie in der Mensa am Park, herrscht hier das gastronomische Konzept des „Free Flow“, bei dem sich die Gäste ihre Mahlzeit aus verschiedenen Komponenten individuell zusammenstellen können. Die Preise für ein Mittagessen variieren deshalb, je nach gewünschter Zusammenstellung ab 1,50€. Im Front-Cooking-Bereich werden leckere Wok- und Grillgerichte zubereitet, die an sonnigen Tagen auf der mensaeigenen Terrasse verputzt werden können. Neben Salatbar und Pasta-Theke steht zudem täglich ein vegetarisches Gericht zur Auswahl.

Öffnungszeiten:

Kaffeeinsel: Mo–Fr: 9–15:15 Uhr
Mittagessen: Mo–Fr: 11–14 Uhr

Mensa und Cafeteria Peterssteinweg

Str. des 17. Juni 2a, 04107 Leipzig

© Swen Reichhold
Knurrenden Mägen kann auf halbem Weg zwischen Universitätscampus, Albertina und GWZ Abhilfe geschaffen werden. Die beliebte Mensa bietet mit 250 Sitzplätzen täglich drei wechselnde Mittagsgerichten sowie ein nahrhaftes Frühstücksangebot. Studis, denen der Mittagsschmaus nicht zu schwer im Magen liegen soll, können dank der Menülinie „mensaVital“ zudem aus verschiedenen fettarmen und vitaminreichen Gerichten wählen. Für gerade einmal 1,50 bis 3,15€ wird das studentische Mittagessen hier zum Preisschlager.

Öffnungszeiten:

Cafeteria: Mo–Fr: 8–10, 11–14 Uhr
Mittag: Mo–Fr: 11–14 Uhr

Mensa und Cafeteria An den Tierkliniken

An den Tierkliniken 5, 04103 Leipzig

© Swen Reichhold
Hier verbringen zukünftige Veterinärmediziner ihre Mittagspausen. Ob im Innenbereich oder auf der Terrasse, für 1,50 bis 3,15€ pro frisch zubereitetem Gericht wird hier nicht nur der Hunger gestillt, sondern auch der Geldbeutel geschont. Dabei gilt es, sich zwischen zwei Gerichten zu entscheiden, von denen täglich auch ein vegetarisches im Menü steht. Neben Salat-Theke und belegten Brötchen kann man außerdem fair gehandelten Kaffee und Tee genießen.

Öffnungszeiten:

Cafeteria: Mo–Do: 7:30–14:15 Uhr, Fr: 7:30–14 Uhr
Mittagessen: Mo–Fr: 11–14 Uhr

Mensa und Cafeteria Academica

Karl-Liebknecht-St. 145, 04277 Leipzig

© Swen Reichhold
Diese Mensa hat sich zu Recht in die Herzen der HTWK-Studenten gekocht. Neben allerlei Wok-Gerichten sowie einem bunten Salat-Büffet, kann man sich an der Pasta-Theke, dank verschiedener Pastasorten und Soßen, seinen individuellen Pasta-Traum erfüllen. Wer es lieber etwas leichter mag, greift bei der Menülinie „mensaVital“ mit einer Auswahl an vitaminreichen und kalorienarmen Gerichten. Zu neuer Kraft gelangt, kann im großen Saal bis in die Abendstunden gelesen, studiert und gearbeitet werden.

Öffnungszeiten:

Cafeteria: Mo–Fr: 8:30–15 Uhr
Mittagessen: Mo–Fr: 11–14 Uhr

Mensaria Liebigstraße

Liebigstr. 25, 04103 Leipzig

© Studentenwerk Leipzig
Die auf dem Gelände des Universitätsklinikums und der Medizinischen Fakultät gelegene Mensaria bietet ausreichend Platz für bis zu 200 hungrige Studenten. Wöchentliche Pasta-Aktionen sorgen für einen vielfältigen Mix und auch für Fans der leichten Küche ist gesorgt: Neben einer täglich wechselnden Suppe (ab 9 Uhr) kann man die Vitalecke mit Müsli, Milch und frischem Obst plündern. Mit hausgemachten Desserts und Süßwarenriegeln aus fairem Handel ist für den Nachtisch ebenfalls gesorgt.

Öffnungszeiten:

Cafeteria: Mo-Fr: 9–14 Uhr
Mittag: Mo–Fr: 11–14 Uhr

Cafeteria im Musikviertel

Beethovenstr. 15, 04107 Leipzig

Nach Umbaumaßnahmen kann nun wieder in der Cafeteria des Studentenwerks gespeist werden. Nun überzeugt die Cafeteria mit einem wechselnden Angebot an warmen Speisen wie Wraps, Foccacia, Pulled Pork, Tapas, Suppen, Burger und Quiche in neuem Ambiente. Auch Früchstücksliebhaber kommen durch warme Frühstückssnacks auf ihre Kosten. Neben den wechselnden Speisen gibt es auch ein Standardangebot aus belegten Brötchen, Salaten, veganem Kuchen, Overnight Oats und Smoothies. 

Öffnungszeiten:

Mo-Do: 9-17:30 Uhr

Fr: 9-15 Uhr

Grundsätzlich gilt:

Barrierefreiheit und Kinderfreundlichkeit: Alle Mensen der Studentenwerke Leipzig haben barrierefreie Zugänge und verfügen, mit Ausnahme der Mensa An den Tierkliniken, über separate Familienbereiche sowie Kinderspielecken.

Bezahlung: In den Mensen der Studentenwerke wird bargeldlos bezahlt – entweder mit dem Studentenausweis oder einer Mensakarte. Beide müssen vor der Benutzung aufgeladen werden, was an sogenannten Aufwertern, die in allen Mensen verfügbar sind, möglich ist. Mit dem ersten „Beladen“ sind beide Karten einsatzfähig und brauchen keine weitere Aktivierung. Sie können im Wert von 5,-/10,-/20,-/50€ aufgeladen werden, wobei der Minimalbetrag bei 5€ liegt. Eine Aufladung mit Münzen ist nicht möglich.

Speiseplan: Aktuelle Speisepläne der einzelnen Mensen können auf der Internetseite www.studentenwerke-leipzig.de – Mensen & Cafeterien, abgerufen werden. Der eigene Speiseplan – und so die Tour durch die Mensen der Stadt mit ihren jeweiligen Vorzügen – lässt sich hier unkompliziert erstellen. Guten Hunger!

Elisabeth Krafft