Hier spielt die Musik Neue Songs aus Leipzig

„Immer, immer wieder feilschen wir auf dem Bazar um Diamanten.“ Was hat es mit diesem mysteri­ösen Merksatz wohl auf sich? Unsere Leipziger Musikacts bringen Licht ins Novemberdunkel.

© Agnes Slupek

Mary Broadcast: „Bazar“                     

Single- und EP-VÖ: 15.10.2021

Mit „Bazar“ feiert die Indie-Pop-Rock-Band Mary Broadcast den fünften Song-Release aus ihrer Konzept-EP „Panic“, die sechs Singles mit jeweiligem Musikvideo umfasst. Ausgangspunkt waren die Schmerzen und intensiven Gefühle nach einer erlittenen Fehlgeburt. In „Bazar“ findet sich Aver, die zentrale Kunstfigur, die Sängerin Mary für das EP-Universum erschaffen hat, im Zwiegespräch mit einer höheren Macht, ihrem Innersten und der Frage nach dem Warum. Am 26.11. steht mit „Aver“ der sechste und letzte Single-Release an. Am Ende des Zyklus ergeben alle Musikvideos zusammen genommen einen Kurzfilm.

www.marybroadcast.com | Instagram: @marybroadcast

© Bernhard Gehle

Johannes Scheurich: „Der Diamant“                

Single-VÖ: 01.10.2021

Nach der 2020er Debüt-EP „Jetzt und hier“ veröffentlicht Singer-Songwriter Johannes Scheurich mit „Der Diamant“ seine neue Single. Der Leipziger Songslam-Champion mit der tiefen Bela-B-Stimme erzählt inhaltlich von einem Menschen, der fast alles hat und perfekt erscheint. Eines jedoch fehlt: Die Zweisamkeit. Im typischen Singer-Songwriter-Gewand kommen sowohl das Bandarrangement als auch die melancholisch-andächtigen Lyrics daher. Scheurich ist auf den Bühnen der Stadt unter dem Radar bekannt wie ein bunter Hund und kann sein Live-Set nun mit einem weiteren „Diamanten“ schmücken.

www.johannesscheurich.de | Instagram: @johannesscheurich

© Pascal Oswald

JOTTJOTT: „Immerimmerwieder“      

Single- und EP-VÖ: 08.10.2021

Extrovertiert und queer gibt sich das 2020 gegründete Pop-Duo JOTTJOTT bei der Veröffentlichung ihrer ersten Single „Immerimmerwieder“. Die beiden Songwriter und Produzenten Jakob Junhold und Dario Klimke beschreiben ihren Sound als „Kind von Jennifer Rostock und Florian Silbereisen“. Davon zeugt die jugendliche Hymne, geprägt von frechem, punkigen Arrangement, leichtfüßigen Lyrics über Zwischenmenschlichkeit mit frivoler Deutungsebene und viel sexueller Diversität im Musikvideo. Für November und Dezember stehen bereits weitere Songveröffentlichungen an.

Instagram: @j0tt.j0tt

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist urbanite-Linien-blau-1024x28.png

Na, neugierig auf den Sound?
Alle hier vorgestellten Tracks und die, die sonst noch in der
Redaktion rotieren, findet ihr in unserer Spotify-Playlist urbanite empfiehlt!