Spenden für die Reichen? Neuer HHL-Campus per Crowdfunding

Die Handelshochschule (HHL), die seit einigen Jahren Graduate School of Management heißt, ruft per Crowdfunding zu Spenden auf. Gewünscht sind 100.000€, mit denen ein Teil des ehemaligen Gebäudes der Sportfakultät auf dem Campus DHfK saniert werden soll.

„Es sollen zwischen 16 und 20 Seminarräume im Erdgeschoss entstehen“, sagt Julia Höffner, die das Projekt an der HHL betreut.
Als Finanzierungsmodell wurde das Crowdfunding gewählt, weil es innovativ sei und eine breite Masse erreiche. Mit Erfolg: Schon nach der Hälfte der Zeit waren 60.000 € zusammengekommen. Als Belohnung erhalten die Geldgeber entweder einen Schriftzug an der Wand des neuen Gebäudes oder sie übernehmen die Namenspatenschaft für einen der Räume.
Studenten an der Handelshochschule zahlen bis zu 6.000€ für ein Semester. Warum muss die HHL dann noch um Spenden bitten? „Die Studiengebühren werden in die Lehre investiert. Für die Sanierung sind wir deshalb auf Förderer angewiesen“, erklärt Höffner.

Infos

Hier haben wir die HHL in unserer Serie „Leipziger Hochschulen“ vorgestellt.

Mehr zur HHL findet ihr unter www.hhl.de

Mehr zum Thema Crowdfunding:

    •    7 Fragen an Stephan Popp von Vision Bakery

    •    Geschichten Hinter Vergessenen Mauern