RB-Youngsters Yussuf Poulsen und Joshua Kimmich RB Leipzig, Darmstadt – Drittliga-Aufsteiger mischen 2. Bundesliga auf

„Wir hatten keine Chance! Und es ist lange her, dass ich das sagen musste. Leipzig war in allen Belangen überlegen“, so KSC-Trainer Markus Kauczinski nach dem Spitzenspiel Karlsruher SC gegen RB Leipzig am Mittwoch in der Red Bull Arena. Yussuf Poulsen traf wieder einmal doppelt und Dominik Kaiser verpflegte den Dänen nicht nur mit den jeweiligen perfekten Pässen, sondern schoss per Freistoß auch gleich noch ein Tor. Mit 3:1 schickten die Roten Bullen den bis dahin auf Platz 3 der 2. Bundesliga-Tabelle residierenden KSC nach Hause.

© Screenshot kicker.de

Nun sind es besonders die Drittliga-Aufsteiger SV Darmstadt, RB Leipzig und 1. FC Heidenheim, die in der 2. Bundesliga richtig Gas geben. Auch RBL-Cheftrainer Alexander Zorniger sagt: „Da sieht man einfach mal die Qualität der 3. Liga“. Derzeit stehen Darmstadt und RB Leipzig punktgleich auf den beiden Aufstiegsplätzen, Heidenheim mit 3 Punkten weniger auf Platz 9. 

Was passiert mit Poulsen und Kimmich?

Mit diesem Erfolg kommen parallel natürlich Fragen auf wie: Kann man Dänenblitz Poulsen und U19-Europameister Joshua Kimmich nur mit einen Aufstieg in die 1. Bundesliga halten? Zur Personalie Yussuf stellt Zorniger die Gegenfrage: „Er fühlt sich hier wohl. Wer sagt denn, dass er nur 1. Bundesliga spielen will?“ Zudem sei der Verein glücklicherweise in der Lage, Poulsen nicht für 3,50€ verscherbeln zu müssen. „Also schönen Gruß an alle, die ihn haben wollen.“ Der RBL-Trainer stellt außerdem klar, dass nicht nur der Däne bei anderen Clubs heiß begehrt sei – da gebe es auch andere in der Mannschaft.

Wobei man auch direkt bei Top-Talent und Poulsen-WG-Kumpel Joshua Kimmich ist. Der 19-Jährige kam im Juli 2013 von der U19 des VfB Stuttgart. Sein Vertrag läuft vorerst bis Sommer 2015. Der VfB hat dabei eine Rückkaufoption. Zieht Stuttgart diese nicht, verlängert sich der Vertrag des Mittelfeldspielers automatisch um weitere zwei Jahre. Genau diese Option, Kimmichs Entwicklung und Stuttgarts Fehlstart in der 1. Bundesliga (Tabellenplatz 17) geben Zukunftsprognosen und Spekulationen einen Nährboden. Ob er es von der Liga abhängig mache, dass er nächste Saison in Stuttgart spiele oder in Leipzig bleiben wolle, beantwortet Kimmich nach kurzer Denkpause so: „Was in einem Dreivierteljahr ist, kann ich jetzt noch nicht sagen. Außerdem weiß man ja nicht, in welcher Liga Stuttgart nächste Saison spielt und welcher Liga Leipzig spielen wird.“ 

Hoffnungsträger Ante Rebić fehlt Basis 

 

Im Gegensatz zu den beiden Youngsters, die einen hervorragenden Job auf und neben dem Platz machen und sich so entwickeln, wie es sich die Führungsetage vorstellt, bringt ein weiteres Talent – Ante Rebić– nicht das, was von ihm erwartet wird. Der Kroate wird zwar als Supertalent gehandelt, doch das imponiert Zorniger herzlich wenig: „In Deutschland nützt es dir nichts, dass du das kroatische Stürmer-Toptalent bist!“ Rebić sei in keinem Trainingszustand – damit fehle ihm die Basis fürs Spiel. Der 21-Jährige könne die Mannschaft weit bringen, aber eben nur, wenn er einen gewissen Trainingszustand habe – dieser sei derzeit „eher unruhig“. Dass Zorniger auf Lobeshymnen pfeift, hat er beim Auswärtsspiel gegen FSV Frankfurt bewiesen: Der RBL-Coach wechselte Rebić in der 66. Minute für Daniel Frahn ein – und in der 88. Minute für Zolt Kalmár wieder aus …

Nun neigt sich die Englische Woche dem Ende zu. Bisher stehen auf dem Bullenkonto: eine Niederlage gegen Union Berlin (1:2) und ein Sieg gegen Karlsruher SC (3:1). Gegen Fortuna Düsseldorf am Sonntag, den 28. September 2014, könnte RB Leipzig seinen Aufstiegsplatz verteidigen. Zorniger stellt sich aber auf einen „Gegner mit brutaler Offensivpower“ ein. „Mit Charlison Benschop, Joel Pohjanpalo und Erwin Hoffer hat Düsseldorf Spieler mit einem enormen Zug zum Tor in seinen Reihen. Deshalb müssen wir besonders aufpassen, dass Fortunas Offensiv-Qualitäten nicht ins Rollen kommen.“ 

Spiel(er)infos:

Yussuf Poulsen, Joshua Kimmich und Diego Demme sind zwar leicht angeschlagen, sollten aber gegen Düsseldorf auflaufen können. Fabio Coltorti konnte wieder voll mittrainieren und wird am Sonntag bei der U23 gegen Rudolstadt Spielpraxis sammeln. Ante Rebić trainiert nach seiner Fersenreizung ebenfalls wieder schmerzfrei und ist am Sonntag eine Option für den Kader.
Ausfälle: Fabian Franke, Henrik Ernst, Terrence Boyd, Niklas Hoheneder, Lukas Klostermann

Was: 8. Spieltag – Fortuna Düsseldorf (6.) – RB Leipzig (2.)
Wann: Sonntag, 28. September 2014, 13:30 Uhr
Wo: Esprit Arena in Düsseldorf