MDV beschließt Preiserhöhungen Und täglich grüßt die Preiserhöhung

© Carolin Schreier
Der Mitteldeutsche Verkehrsverbund (MDV) beschließt Preiserhöhungen. Tickets werden ab August bis zu 4,5 Prozent teurer.


Eigentlich sind wir es wirklich leid, immer zu meckern: Alles wird teurer, grauer und gemeiner. Bei trübseligem Wetter fällt es einem aber auch nicht gerade einfach, die Sonnenseiten des Lebens zu huldigen. Gestrige Neuigkeiten gaben uns nun erneuten Anlass, unseren Unmut preiszugeben. Der Mitteldeutsche Verkehrsverbund beschließt schon wieder Preiserhöhungen! Das heißt für uns, dass die Tickets für Bus und Bahn ab August bis zu 4,5 Prozent teurer werden. Mit der MDV-Preisanpassung werden Einzelfahrkarten in Leipzig und Halle um 10 Cent erhöht, überregional bis um 30 Cent. Häufig- und Vielfahrer, die Wochen- und Monatskarten und vor allem die verschiedenen Abo-Angebote nutzen, müssen ab August auch tiefer in die Tasche greifen.


Investition in Qualität und puren Fahrspaß?


Das ist definitiv ein Grund zum Meckern und Echauffieren! Momentan müssen Erwachsene für ein Einzelfahrtticket mit der Tingelbahn 2,30€ hinblättern. Das ist immerhin 20 Cent teurer als in Berlin. Das zahlen die Leipziger doch aber gerne! Schließlich investiert man in Qualität und puren Fahrspaß: Stete Pünktlichkeit, kompetente Reaktion auf “spontane Wintereinbrüche“, Sitzplatzgarantie und ein tropisches Urlaubsgefühl durch einladend-tropfendes Kondenswasser an den Scheiben! Was ist mit unserem Hypezig los, was passiert hier in der Heldenstadt? Vielleicht sollten wir uns alle boykottierend auf den Drahtesel schwingen und diesen mit Winterreifen wappnen. Denn um es in Adam Opels Worten auszudrücken: „Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden, wie beim Fahrrad!“