Crowdfunding-Endspurt bis 22. Mai 2024 Leipziger Kinderbuch zum Thema Verlust

„Die Abenteuer von Max und Wurstel“ – ein Kinderbuch für Eltern und Geschwister von Sternenkindern. Müssen Familien eine stille Geburt verarbeiten fehlen oft die Worte. Ein ganz besonderes Kinderbuch soll helfen …

© Die Abenteuer von Max und Wurstel

Ein Kinderbuch, das Eltern und Geschwistern von Sternenkindern helfen soll, zu trauern und den Verlust gemeinsam zu verarbeiten. Zugegebenermaßen ein etwas unübliches Thema für ein Kinder-Bilderbuch. Womöglich war das auch der Grund dafür, dass Verlage die Geschichte ablehnten. Der „Die Abenteuer von Max und Wurstel“-Autorin Kathrin Reimer ist das Thema aber so wichtig, dass sie dennoch den Entschluss gefasst hat, das Buch auf den Markt zu bringen. Dann eben im Selfpublishing. „Aktuelle Studien besagen, dass jede dritte schwangere Frau eine Fehlgeburt erleidet. Eine unglaubliche Zahl! Und trotzdem handelt es sich noch immer um ein absolutes Tabuthema. Das sollte sich ändern“, sagt sie.

© privat
Autorin Kathrin Reimer (r.) und Illustratorin Lisa Vogel möchten das Thema „Fehlgeburt“ enttabuisieren

Eine Geschichte in der Geschichte fängt das emotionale Thema ein

Zur Seite steht der Autorin die Leipziger Illustratorin Lisa Vogel. Sie hat die Geschichte ganz zauberhaft und einfühlsam in Bildern eingefangen. Das Buch handelt von der kleinen Cleo, die mit der schwangeren Mama, dem kleinen Brüderlein Max im Bauch, ihrem Papa und Stoffhase Wurstel im Urlaub an der Nordsee ist. Eines Tages verliert Cleo ihren Stoffhasen und ist sehr traurig. Kurz darauf „verliert“ ihre Mutter bildlich gesprochen das Brüderlein Max – sie erleidet eine Fehlgeburt. Die Familie ist aus der Bahn geworfen, findet aber gemeinsam einen Weg durch die Trauer. Ihr Papa ist es, der Cleo fragt, was ihr geholfen hat, als Stoffhase Wurstel verloren ging. Das Umarmen und Geschichten vorlesen, ist ihre Antwort. Und so kuschelt sich die Familie am Ende des Buches zusammen ins Bett und Cleo erzählt eine Geschichte – sie heißt „Die Abenteuer von Max und Wurstel“ und findet auf den Seiten parallel zur Haupthandlung statt.

© Die Abenteuer von Max und Wurstel
Besonders rührend: Neben der Geschichte von Cleo und ihrer Familie wird auch die von Max und Wurstel erzählt

Schnell sein lohnt sich: Crowdfunding noch bis zum 22. Mai 24

„Auch wenn es in dem Buch um Verlust und Trauer geht, vermittelt die Geschichte vor allem die Wichtigkeit von Zusammenhalt und sie schenkt uns Hoffnung“, so die Autorin. Die Handlung träumte Kathrin Reimer nachts und schrieb sie morgens auf. Im Kopf hatte sie dabei schon die Illustrationen von Lisa Vogel, die ihr immer wieder aufgefallen waren, als sie in Leipzig gelebt hatte. Sie hatte den richtigen Riecher. „Besser hätte man die Idee nicht umsetzen können“, sagt sie. Jetzt geht es darum, noch bis zum 22. Mai 2024 im Crowdfunding Geld für das besondere Projekt zu sammeln. Ein Teil der Druck-, Vertriebs- und Marketing-Kosten sollen damit finanziert werden. Interessierte können ein Buch vorbestellen, eines der Dankeschön-Pakete mit Malbild, Bastelanleitung oder Stoffhase Wurstel kaufen oder einen selbst gewählten Betrag spenden. Jeder Euro hilft, das Projekt in die Tat umzusetzen und Familien in ihrer dunkelsten Stunde Trost und Verständnis zu schenken.

© Die Abenteuer von Max und Wurstel
Das vorläufige Cover des Buches. Mit der Hilfe der Crowdfunding- Unterstützer ist es vielleicht schon bald in der Buchhandlung in deiner Nähe zu finden

Weitere Infos findet ihr auf der Crowdfunding-Plattform startnext.com:
https://www.startnext.com/abenteuer-von-max-und-wurstel
Autorin Kathrin Reimer:
www.kathrinreimer.de
Illustratorin Lisa Vogel:
www.lisavogel-illustration.com

Mehr Familienthemen und Tipps für in und um Leipzig erhaltet ihr in unserer Familienkolumne „Family Vibes“. Die aktuelle Ausgabe lest ihr hier.