Leipzig

Mumbai

Genießen Sie für ein paar Stunden indisches Flair in der Innenstadt Leipzigs, wo wir Sie im Restaurant Mumbai Lounge herzlich willkommen heißen.

Mumbai Lounge möchte Sie in die kulinarische Welt des indischen Subkontinents entführen.
In gemütlicher und gastfreundlicher Atmosphäre servieren wir unseren Gästen exzellente und authentische Köstlichkeiten.

Wir bieten Ihnen eine Vielzahl an Hähnchen-, Lamm- und Fischgerichten.
Aber auch ausgefallene vegetarische Gerichte finden Sie auf unserer Speisekarte.
Die Speisen werden bei uns nur aus frischen Zutaten hergestellt und in der Komposition der Gewürze fein aufeinander abgestimmt.

Quelle: http://www.mumbai-lounge.de/

Mumbai
Nikolaistr. 16
04109 Leipzig
Montag 11:00–00:00 Uhr
Dienstag 11:00–00:00 Uhr
Mittwoch 11:00–00:00 Uhr
Donnerstag 11:00–00:00 Uhr
Freitag 11:00–00:00 Uhr
Samstag 11:00–00:00 Uhr
Sonntag 11:00–00:00 Uhr

Anfahrt

Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA
Teilen mit...

Diese Locations könntest du interessant finden:

© Indian Corner
ESSEN + TRINKEN
ESSEN + TRINKEN
© Philipp Döhler
ESSEN + TRINKEN
© urbanite
ESSEN + TRINKEN
ESSEN + TRINKEN

6 Gedanken zu “Mumbai

  1. Mich schockieren hier zum Teil ein paar Bewertungen. Ich bin durchaus positiv überrascht davon. Eigentlich bin ich nicht so der Indisch-Esser, weil ich scharf eigentlich nicht so vertrage, aber ich hab mir ein Gericht ausgenusucht, das ganz angenehm verträglich war. Mein Freund hingegen isst sehr, sehr scharf und ist obendrein noch ein ziemlicher Würz-Kritiker, da seine Zunge und Geschmacksnerven von Haus aus sehr verwöhnt sind. Beide Essen haben köstlich geschmeckt. Das Restaurant war sehr gut besucht (vor allem, da es nicht wie andere Bars und Restaurants in der Straße direkt sichtbar ist), die Kellner hatten zwar etwas zu rennen, aber trotzdem waren sie sehr höflich und kamen auch sehr oft zu uns und fragten, ob alles in Ordnung wäre. Die Portionen sind für den Preis gut. Das EInzig Blöde ist, dass es seeeehhhr teuer ist. Wenn man ein “Hauptgericht” bestellt ist nicht mal eine Beilage wie Reis oder Kartoffeln dabei. Die kostet zusätzlich noch einmal 5 Euro.

  2. den schlimmste inder .. eig pakistana …der denkt dass er ahnung von indische küche hat .. hb die sachen gegegssen was in indien 10 cent kosten für 5€ ..zb mango lassi.. und das schmecht auch nicht so toll .. bitte nie gehen für solche scheiße übergewertete essen ..  und das meist lächerlich war dass der chef, kellner , koch und barkeeper war der gleiche pakistana.. und hat mit volle stimme trinkgeld erwartet für den scheiß service,  .. braucht ihr nicht mehrere leute auch wenn 4 stück hähnchen brust kostet 13 € bei euch ..war peinlich als ein inder in solche scheiß restaurant zu gehen .. voll peinlich .. das einzie ute din war dass er indische klassiche musik gespielet hat während der zeit er sein schon vor 3 tagig alt curry gewärmt hat .. 

  3. wir hatten uns mehr vom mumbai versprochen. der service und die einrichtung stimmt, aber das essen war leider sehr trocken. zu einer hauptspeise chicken curry mussten wir noch extra eine beilage bestellen. gewürzt war das essen auch eher lahm. mein mango lassi für 4,90 € war eher wässrig als jogurtig. die zutaten waren alle frisch.

  4. Für Gemütliche

    Speisen & Getränke: ★ ★ ★ ★

    Ambiente: ★ ★ ★ ★

    Service: ★★★

    Ebenfalls auf der Nikolaistraße liegt das Restaurant Mumbai, aber etwas versteckt in einem Hinterhof. Es ist ein kleines gemütliches Restaurant, das nur sehr dezent im indischen Stil eingerichtet ist, aber dennoch nichts an Charme einbüßt. Bedient wird man dort stets zuvorkommend und mit einem Lächeln. Besonders positiv ist uns aufgefallen, dass die Speisen frisch zubereitet werden, wodurch individuelle Wünsche kein Problem sind. Die Preise verhalten sich auch hier den Speisen entsprechend, obwohl man mehr bezahlt als in anderen vergleichbaren Restaurants, weil die Beilagen extra kosten.

    Fazit: Wer gern in ruhiger Atmosphäre isst und Wert auf Frische legt, ist hier richtig. Dafür müsst ihr aber etwas mehr hinlegen.

    Stand: urbanite 01/13

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.