Leander Zerwers „Berlin baut – 1946 bis heute“ zeigt die Stadt farbenfroh und mit dickem Strich

Baut auf, baut um, reißt ab – baut neu. Das Buch „Berlin baut – 1946 bis heute“ (erschienen bei Hatje Cantz) von Lette-Verein-Absolvent Leander Zerwer ist ein stolzer, farbenfroher Steckbrief über mehrere Jahrzehnte Baugeschichte.

Baut auf, baut um, reißt ab – baut neu. Das Buch „Berlin baut – 1946 bis heute“ (erschienen bei Hatje Cantz) von Lette-Verein-Absolvent Leander Zerwer ist ein stolzer, farbenfroher Steckbrief über mehrere Jahrzehnte Baugeschichte einer Stadt, die, wir wir alle wissen, nie aufhört sich zu verändern.

Mit Illus im Comicstil und aufschlussreichen Infokästen erzählt Zerwer anhand eines Bauwerks für jedes Jahr seit 1946 die Geschichte der Stadt und ihrer Architektur. Spielerisch und anregend lässt sich Berlin so erkunden: entlang von Beispielen des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg, Prestigeprojekten und Architekturikonen im geteilten Ost- und West-Berlin, des Baubooms der Nachwendezeit und jüngsten Projekten, die die Hauptstadt des 21. Jahrhunderts prägen. Ein Stadtplan macht die Geschichte rund.

Wir zeigen hier eine kleine Auswahl aus diesem wunderbar farbenfrohen Buch.

Berlin baut
1946 bis heute

Von Leander Zerwer

Hatje Cantz, 164 Seiten, 78 Abb. Klappenbroschur 20,00 x 25,00 cm