1.Mai 2016 Berlin außer Rand und Band: Tipps für den 1.Mai 2016

Friedlich ums Feuer tanzen, Parfüm mit Breakbeatkönig Physical Therapy mischen, zu Elektro oder lieber zu Discoknallern die Nacht durchtanzen? Geht alles. 

© Presse
„Hören: DECESSION“ in der Volksbühne 

Eine 1.Mai-Feier in ganz eigenwilliger Produktion verspricht die Volksbühne mit „Hören: DECESSION“. Unter diesem Titel öffnet die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz einen Abend und eine Nacht lang ganze Haus für die „aufregendsten Produzent*innen elektronischer Musik, die Berlin derzeit zu bieten hat.“ Bill Kouligas vom PAN Label und der Künstler Spiros Hadjidjanos locken das Publikum in ein interaktives Geflecht aus Glasfaserkabeln. Der Produzent M.E.S.H. kombiniert minimalistische Sounds mit einem 3D-Science-Fiction-Video-Epos und einer gewaltigen Laser-Show von Animationskünstler Michael Guidetti. Das rätselhafte Duo Amnesia Scanner verwandelt das Theater in einen schreienden Organismus mit feurigem Atem. Die Perfomance-Künstlerin Claire Tolan inszeniert eine Rollenspiel-Fantasy unter den Bedingungen der totalen Digitalüberwachung. Der Breakbeatkönig Physical Therapy eröffnet eine Parfümerie, in der zu den Sounds einer rauschhaft durchtanzten Nacht deren Gerüche in Flakons abgefüllt werden: Sperma, Schweiß und Endorphine. Der kühne Techno-Konstruktivist TCF bringt eine Armada künstlicher Kehlköpfe zum Singen und serviert dazu dreißig Jahre alten japanischen Tee. Auf der Aftershow-Party bis in den frühen Morgen sind die tollsten jungen DJs der Stadt, Why Be und Mobilegirl, mit ihren futuristischen R’n’B-Breakbeat-Versionen zu hören. 

Infos:  www.volksbuehne-berlin.de 

 

Into May – by WHATIPLAY im Ritter Butzke 

Sascha Braemer ist Berliner Jung, aber als DJ überall im Land und international gefragt. Nach dem Motto „Musik bleibt Geschmacksache und individuell” schubst er euch im Ritter Butzke elektronisch in den Mai, zur Unterstützung hat er weitere Künstler seines Labels im Schlepptau. 

Infos: www.club.ritterbutzke.com

 

Tanz in den Mai im PBHFCClub

Wer es etwas traditioneller mag und einen Hang zu Disco-Klassikern hat, der ist bei der Walpurgisnacht im Postbahnhof richtig aufgehoben, wo DJ Zen einen verhexten Mix aus Trash-Pop, 80er & 90er Charts und Party-Hits bereithält. Und wenn man zufälligerweise Geburtstag hat, darf man sogar mit 5 Freunden umsonst rein!  

Infos:  www.postbahnhof.club 

© http://www.mauerpark.info/
13. friedvolle Walpurgisnacht im Mauerpark 

Die wilde Nacht wird in Berlin ja aus Randalegründen von nicht wenigen gefürchtet – wer sich aber trotzdem nicht zuhause verbarrikadieren will und ein friedliches Fest zu Ehren des Wonnemonats, der Arbeiter oder einfach nur so outdoor feiern möchte, ist hier ganz richtig: bei der friedvollen Walpurgisnacht im Mauerpark. Außer Tanzen und Musikhören kann man sich aufs große Lagerfeuer freuen, auf Seifenblasenkünstler, Feuerjongleure und viele andere Gaukler, die Nacht mit ihren Sperenzien leuchten lassen werden.  

Infos: www.mauerpark.info

© Marco Funke
12. Gallery Weekend, 
29. April bis 1. Mai    

Oder lieber Kunst gucken gehen? Das Gallery Weekend ist das jährliche Highlight Berliner und internationaler Kunstschaffenden und ihrer ausstellenden Galerien. Bei der 12. Gallery Weekend öffnen 54 Privatgalerien sowie zahlreiche Museen vom 29. April bis 1. Mai ihre Türen – darunter das Museum Berggruen, die Berlinische Galerie, die Sammlung Boros und der Me Collectors Room.

Infos: www.gallery-weekend-berlin.de 

© www.flickr.com/photos/gullig/
2. Mai: Saisoneröffnung des Clubs der Visionäre

Wer am 2. Mai noch oder wieder Feierkraft hat, kann hier gleich weitermachen: Bei der offiziellen Saisoneröffnung des Clubs der Visionäre am 2. Mai. Dort könnt ihr die geschwollenen Tanzfüße zur Abkühlung direkt in den Flutgraben halten – und das schon ab mittags um 12 Uhr. 

Infos: www.clubdervisionaere.com