Campusfest vom 10. bis 12. Juni auf dem Campus Jahnallee (Sportforum) Campusfest Leipzig 2015: Zwischen Wanda, Keule und Rooftop Runners

Langsam gewinnt man den Anschein, man müsse nicht zwangsläufig das Kofferraum-Tetris beginnen und eine weite Fahrt zum Festival-Favoriten unternehmen. Nunja, das lohnt sich zwar in jedem Fall immer noch, doch bietet Leipzig mittlerweile so viel Raum und Programm, um den städtischen Festivalboden zu erproben, dass man staunen kann! Mit dabei: Das Campusfest. Dieses bietet jährlich neben vielerlei sportlichen und politischen Höhepunkten vor allem an der Klang-Front eine bunte Bühne. Nachfolgend unsere Favoriten der 19 wunderbaren Acts des Line-ups und weitere Infos zum Fest! 

 

© Campusfest

Wanda

Wer von wo: fünfköpfige Band aus Wien
Genre: „Popmusik mit Amore“ (laut Band)
Mehr: Wenn’s die Band schon sagt … und so ist es wohl: Es geht um Liebe und alles, was dazu gehört: Den Kummer, die Leidenschaft, die Höhen und die Trennung.
Lieblingsfacebook-Post: „So philosophisch und ruhig wir auch manchmal sind, drehen richtig durch und werfen die Lederjacken! Prost und Amore!“

Keule

Wer von wo: Sera und Claus aus Berlin
Genre: „Ganz neue deutsche Welle“
Mehr: Neben essen und rauchen interessiert sich die Band vor allem für Spaß und Mucke. Das verbinden die beiden auch sehr gut. Claus blickt auf viele Jahre „Band ohne Namen“ zurück und Sera auf seine Rapper-Karriere. Trashig, hier und da ein bisschen zynisch und direkt.
Lieblingsfacebook-Post: „Allen astralischen Luxushengsten einen schönen Vatertag“

Roosevelt

Wer von wo: Marius Lauber aus Köln
Genre: Electronica
Mehr: Roosevelt kreiert Tanzmusik für Leute, die eigentlich nicht tanzen. Zum Beispiel, weil sie zu depressiv sind. Kein Wunder also: Roosevelt hat auch schon in der Panoramabar im Berghain gespielt.
Lieblingsfacebook-Post: „After most of our equipment disappeared in London yesterday we had one of the best shows this summer“

Rooftop Runners

Wer von wo: Gebrüder Benedikt und Tobias aus Berlin (ursprünglich aus Kanada)
Genre: „Magical“
Mehr: Okay, das Genre sagt uns nicht viel, außer dass die Band was mit Magie zu tun hat. Das bestätigt ein bereits geleisteter Auftritt auf dem Fusion Festival. Vor allem sind es wohl deren sanfte Stimmen, die der Richtung Electropop ihren festen Charakter geben.
Lieblingsfacebook-Post: „Found our new tour bus in the venue….and it has a surf board!“

Die weiteren Acts

Dena // Trouble Orchestra // Hurricane Dean //

Exclusive // Schafe&Wölfe // U3000 //

Kafka Tamura // Marla Blumenblatt // Leoniden //

Love, The Twains // Mother Engine // Candellila // 

Karies // kids plastique

Kultur, Sport, Politik

Neben den Konzerten unter dem Motto „Unsere Nachbarn hören gute Musik – ob sie wollen oder nicht!“ wird auch wieder für sportliche Betätigung und politischen Austausch gesorgt. 

Es wird viele Workshops geben, für die ihr euch noch bis 4. Juni anmelden könnt. Probiert euch an Headis (Kopfballtischtennis), Crossfit, DeepWork (funktionelles Fitnesstraining) aus, außerdem könnt ihr bouldern, longboarden, slacklinen, BubbleSoccer spielen und Zumba tanzen. Beim Campuscup werden sich zahlreiche Teams in Handball, Streetball, Kickern, Volleyball und Ultimate Frisbee messen. 

Auch hochschulpolitisches Engagement gehört fest zur Campusfeierei. Dieses Jahr geht es vor allem um Akzeptanz und Vielfalt in allen gesellschaftlichen Facetten. Mit vielen Aktionen sollen diese Themen den Gästen ungezwungen näher gebracht werden

Das Campusfest wird am Abend des 10. Juni vom Leipziger Jugendsinfonieorchester mit einer Filmmusiknacht eröffnet, im Anschluss ist Song Slam! 

Info: Mehr zu den Spielzeiten der Bands, Festival- und Tagestickets sowie den Veranstaltungen findet ihr HIER