MAMMA MIA, IST DAS LECKER! Rezept: Rigatoni al forno


Euer letzter Urlaub in Italien ist schon so lange her, dass die Urlaubsfotos noch in Schwarz-Weiß aufgenommen wurden? We feel you. Was würden wir jetzt dafür geben, das Dolce Vita einmal so richtig auszukosten und uns bei 30 Grad die Sonne auf unser mit Pasta gefülltes Feinkostgewölbe scheinen zu lassen. Das Wetter können wir leider nicht ändern, ein bisschen Italien in eure Küche bringen aber schon. In der Bella Cucina wird heute einmal der Ofen angeworfen, denn was ist besser als eine ordentliche Portion leckere Pasta? Richtig, eine ordentliche Portion leckere Pasta mit Käse überbacken –genauer gesagt: Rigatoni al forno. Lasst uns also keine Zeit verlieren, sondern uns die Kochschürze umbinden und ehrfürchtig ein Glas Wein eingießen, welches wir zum Kochen dieses Gerichtes nicht benötigen, aber das muss ja niemand wissen – ein Koch schweigt und genießt. Basta.

© Sandra Platz
Rigatoni al forno

ZUBEREITUNG

Schritt 1: Zuerst bratet ihr das Rinderhack in einer Pfanne mit einem guten Schuss Olivenöl krümelig an, bis es gut gebräunt ist. Im Anschluss gesellen sich das Tomatenmark, die klein geschnittene Zwiebel und der gepresste Knoblauch hinzu. Wenn alles eine schöne Farbe hat, löscht ihr das Ganze mit Gemüsebrühe und Sahne ab. Die entstandene Soße sollte etwa 30 Minuten abgedeckt bei niedriger Temperatur köcheln. Kurz vor dem Ende der Garzeit gebt ihr ein paar winzige Bonuskalorien in Form von Butter und Parmesan hinzu, wir sind hier schließlich nicht im Diät-Camp.


Schritt 2: In der Zwischenzeit kocht ihr die Pasta in reichlich Salzwasser. Sobald diese al dente ist, gebt ihr sie in eine große Auflaufform, zusammen mit den Erbsen und den Schinkenstreifen. Nun kommt die Soße hinzu, welche ihr vorher mit Salz und Pfeffer gut abgeschmeckt habt. Anschließend vermischt ihr einmal alles gut miteinander. Kanns noch schöner werden? Ja, mit Käse! Streut ihn über euer Meisterwerk und lasst die Magie beginnen: Ihr wartet ungefähr 20 Minuten, bis sich der Käse bei 180 Grad im Ofen in knuspriges Gold verwandelt.


Schritt 3: Das war gar nicht so aufwendig, oder? Denn wie immer kommt nun schon unser letzter Lieblingsschritt: Genießen! Bei der Menge, welche ihr mit diesem Rezept produziert habt, müssen vor Wut auch keine Gläser durch die Küche geworfen werden, weil eure Familie nicht satt geworden ist. Das Einzige, was ihr heute noch vernehmen werdet, ist das schönste Gefühl, das es auf Erden gibt: Ein wohlig warmes Völlegefühl.

Buon appetito wünscht euch urbanite!

ZUTATEN

• 400 g Rinderhack

• 1 Knoblauchzehe

• 1 Zwiebel

• 100 g Tomatenmark

• 400 ml Gemüsebrühe

• 300 ml Sahne

• 50 g Butter

• 50 g geriebener Parmesan

• 300 g gekochter Schinken

• 200 g Erbsen (tiefgekühlt)

• 500 g Rigatoni

• 1 Packung Gratinkäse

• Olivenöl, Salz, Pfeffer

Ergibt: 8 Portionen

Kosten: circa 24 Euro

Zubereitungszeit: 60 Minuten

Präsentiert von