RB Leipzig will Siegesserie fortsetzen

RB Leipzig gegen Osnabrück: Hält Siegesserie an?

Gegen keinen Gegner zweimal verlieren

14.03.2014

5-5-0 – das sind die magischen Zahlen bei RB Leipzig derzeit. 5 Spiele. 5 Siege. 0 Gegentore. Dass das Jahr 2014 für die Roten Bullen alles andere als geschmiert begann, daran kann sich kaum noch einer erinnern.

RB Leipzig will Siegesserie fortsetzen
RB Leipzig will Siegesserie fortsetzen
Seit dem klassischen Fehlstart herrscht, abgesehen von der 11-Freunde-Cover-Story und dem DFL-Gezwitscher über die Lizenzvergabe für die 2. Bundesliga, äußerst gute Laune im Hause Red Bull. Selbst eingefleischte Gegner des Konzerns kommen dieser Tage nicht umhin, den großen Bruder aus Salzburg lobend zu erwähnen. Auch wenn dessen Siegesserie gestern im Achtelfinale der Fußball-Europa-League gegen den FC Basel nach zehn Spielen mit einem torloses Unentschieden gerissen ist.


Gegen keinen Gegner zweimal verlieren

 

Diesen Sonntag, am 16. März 2014 um 14 Uhr in der Red Bull Arena, geht es für RB Leipzig gegen einen bekannten und unangenehmen Gegner. Zum einen verloren die Rasenballer am 10. Spieltag in Osnabrück gegen das Team von Maik Walpurgis 3:2. Zum anderen ist selbiger kein Unbekannter in der noch jungen Leipziger Vereinsgeschichte. Erst im vergangenen Sommer trainierte Walpurgis die Sportfreunde Lotte – jener Gegner, gegen den RB Leipzig im Relegationsspiel antreten musste, um den Flaschenhals Regionalliga zu verlassen und in den ersehnten Profifußball einzusteigen.
Seitdem hat sich einiges verändert: Tobias Willers, der beim Relegationsrückspiel in Lotte den Leipziger Aufstieg so schwer wie möglich machte, ist seit dieser Saison ein Bulle. Stefan Kutschke, seines Zeichens Aufstiegsheld ist (immer noch) in Wolfsburg und Maik Walpurgis, vor dem RBL-Coach Alexander Zorniger „große Achtung“ hat, gönnt sich dieses Jahr wieder einen Besuch in der Red Bull Arena. Klar ist: „
Wir wollen gegen keinen Gegner zweimal verlieren und deshalb gegen Osnabrück die verlorenen Punkte aus dem Hinspiel wieder gutmachen“, so Zorniger.


Gerissene Siegesserie fatal

 

Nicht nur der Zahlenkosmetik wegen, ist ein Sieg für RB Leipzig am Sonntag immens wichtig. Zum einen steht Darmstadt mit 50 Punkten fünf Zähler hinter den Roten Bullen und zeigt mit eingereichten Lizenzunterlagen für die 2. Bundesliga selbe Ambitionen wie Spitzenreiter Heidenheim und RB Leipzig. Zum anderen kann eine gerissene Siegesserie schnell zum psychologischen Einbruch führen. Diesen dürfen sich die Roten Bullen aber in der heißen Phase der Rückrunde nicht mehr erlauben. Denn die zukünftigen Gegner sind u.a. Heidenheim, Darmstadt, Rostock und Stuttgarter Kickers – alles Mannschaften, die zurzeit im ersten Tabellendrittel residieren.

Was: RB Leipzig gegen VfL Osnabrück (29. Spieltag)
Wann: Sonntag 16. März 2014 um 14 Uhr
Wo: Red Bull Arena

 

Infos:

Mehr erfahrt ihr unter www.dierotenbullen.com



Diese Artikel könnten Dir gefallen:


Kommentare
› Schreibe einen Kommentar
    • Bisher keine Kommentare.
  • Bitte registriere dich bei uns oder log dich ein um Kommentare zu schreiben oder Bewertungen abzugeben.

Teilen auf

auf: