StudentJob bietet euch auch in Leipzig Hilfe bei der Jobsuche Tipps zur Jobsuche in Leipzig

Im Vergleich mit anderen deutschen Großstädten kommt man in Leipzig mit einem kleinen Budget relativ gut auskommen. Während man in Berlin für 300€ wahrscheinlich nur eine Bruchbude am äußersten Rande der Stadt bekommen würde, kann man in der Landeshauptstadt Sachsens zum selben Preis schnell ein Zimmer in einer großen Altbauwohnung im Zentrum bekommen.

Aber trotz der niedrigen Lebenshaltungskosten in Leipzig kann es für Studenten, die kein BAföG und keine Unterstützung von den Eltern bekommen sehr schwierig werden, jeden Monat über die Runden zu kommen. Daher haben viele Studenten meist keine andere Wahl als sich neben dem Studium einen Job zu suchen. Und selbst wenn man sich keine großen Sorgen um Geld machen muss, lohnt es sich ein paar Gedanken an die Jobsuche zu verschwenden, denn der Berufseinstieg kommt früher als man vielleicht denken mag und ein wenig Berufserfahrung mit einem Praktikum oder einem Werkstudentenjob zu sammeln, ist immer eine gute Idee. Jedoch kann es schwierig sein, sich zwischen rund 40.000 weiteren Leipziger Studenten zu behaupten. Deswegen gibt es hier ein paar Tipps, wie ihr die Jobsuche und darauffolgende Bewerbung richtig gestaltet.

Wo finde ich Studentenjobs in Leipzig?

Die erste Frage, die sich die meisten wahrscheinlich stellen werden, ist: Wo finde ich überhaupt den passenden Nebenjob? Heutzutage gibt es eine Vielzahl an Jobbörsen im Internet, die über ein anscheinend niemals endendes Angebot an Stellenangeboten verfügen. Es bringt natürlich nichts, sich durch tausende Stellenanzeigen zu kämpfen, wenn diese gar nicht für euch bestimmt sind. Deswegen macht es Sinn, die Jobsuche auf eine Jobbörse für Studenten zu fokussieren. Diese hat den Vorteil, dass sie euch auch wirklich nur Jobs anzeigt, die für euch relevant sind und bei denen ihr auch eine Chance habt – also keine Jobs bei denen ihr eigentlich schon mehrere Jahre Berufserfahrung braucht.

Nach was für Jobs sollte ich suchen?

Der nächste Schritt ist natürlich die Jobsuche etwas einzugrenzen. Dafür solltet ihr euch die Frage stellen: Wonach suche ich eigentlich genau? Als erstes könnt ihr dabei wahrscheinlich die Jobsuche auf Leipzig eingrenzen. Als nächsten Schritt solltet ihr euch auf eine Jobart festlegen. Fragt euch also, ob ihr eher Interesse an einem Praktikum, einem Werkstudenten- oder Nebenjob habt. Oder vielleicht seid ihr bereits auf der Suche nach einem Vollzeit Karrierestart.

So weit so gut. Als letzten Schritt könnt ihr die Suche noch auf euer Studienfach eingrenzen und erstmal schauen, ob es Jobangebote gibt, die mindestens entfernt etwas mit eurem Studium zu tun haben oder die in einem Tätigkeitsbereich liegen, der euch brennend interessiert. Oder wenn ihr lieber etwas komplett anderes machen möchtet, könnt ihr euch auch einen Aushilfsjob in der Gastronomie suchen.

Wie bewerbe ich mich am besten?

Wenn ihr dann ein oder mehrere Stellenangebote gefunden habt, auf die ihr euch gerne bewerben möchtet, kommt der wahrscheinlich schwierigste Teil, denn in die Bewerbung muss man natürlich ein bisschen mehr Arbeit stecken, um den potentiellen Arbeitgeber auch wirklich vom Hocker zu reißen.

Die meisten Bewerbungen werden heutzutage meist online hochgeladen oder per E-Mail geschickt. Am wichtigsten sind der Lebenslauf und das Bewerbungsschreiben. Für den Lebenslauf kann man sich schnell und einfach Hilfe online holen, denn durch sogenannte “CV-Builder” könnt ihr euch schnell und einfach einen professionellen Lebenslauf erstellen lassen. Einfach euren alten Lebenslauf hochladen, Design aussuchen und alle fehlenden Informationen eintragen. Fertig!

Für das Bewerbungsschreiben müsst ihr euch ein bisschen mehr ins Zeug legen. Zwar gibt es auch hier hilfreiche Musterbeispiele im Internet zu finden, aber das Schreiben ist euch selbst überlassen. Beim Bewerbungsschreiben solltet ihr darauf achten, nicht einfach alles zu wiederholen was bereits in eurem Lebenslauf steht, sondern wirklich hervorzuheben warum gerade ihr für die Stelle geeignet seid und was euch dafür qualifiziert. Macht das Bewerbungsschreiben aussagekräftig und versucht Floskeln wie “Ich arbeite gut im Team” zu vermeiden. Solche Standardsätze sagen nicht wirklich etwas über euch aus und kommen in jeder zweiten Bewerbung vor.

Fazit

Als Student kann man sich mit einem Nebenjob in Leipzig schnell etwas zum Lebensunterhalt dazu verdienen. Am besten startet ihr eure Jobsuche bei einer Jobbörse speziell für Studenten. Von dort aus könnt ihr eure Suche dann weiter auf Leipzig, die Jobart und euer Fachgebiet eingrenzen, um am Ende den perfekten Studentenjob zu finden. Damit ihr diesen dann auch bekommt, kann euch das Internet helfen einen professionellen Lebenslauf zu erstellen und ein gutes Bewerbungsschreiben zu verfassen. Viel Erfolg bei der Suche und Bewerbung!